Energien und Worte zur Woche KW 22 – 2020

Worte zur Woche KW 22 - 2020

»Willst du glücklich sein?
Dann achte darauf,
was dich glücklich macht –
und mache es.«

Ernst Ferstl

Alles fließt – vor allem dann, wenn es Dir gut geht. Wenn es Dir grade nicht gut geht, dann kümmere Dich um Dein Wohlbefinden – es ist alleine und vor allem Deine Aufgabe und Verantwortung. Und wer sich selbst hilft, dem hilft das Universum.

Die Energien der KW 22 – 2020

Wir haben energetisch eine eher ruhigere Woche vor uns – verglichen mit den vergangenen turbulenten Wochen. Wenn wir es zulassen und wir uns die Zeit dafür nehmen, werden uns spannende neue Wege und gute Ideen begegnen.

Wer sich lieber weiter vor notwendigen Schritten und wichtigen Veränderungen sträubt, dem können bald besonders unangenehme Brocken begegnen. Jeder ist seines Glückes Schmied.

Deine innere Balance wird bald besonders wichtig 

Der Juni 2020 steht vor der Tür und dieser wird, vor allem in den ersten beiden Wochen, sehr herausfordernd.

Um sich bestens darauf vorzubereiten, kann die jetzige Woche vor allem dazu genutzt werden, Ordnung in die persönlichen Angelegenheiten zu bringen und Schritt für Schritt diejenigen Aufgaben und Themen zu bearbeiten und zu lösen, die schon lange Zeit aufgeschoben wurden.

Die inspirierenden, kreativen und starken Zwillinge-Energien unterstützen Dich jetzt bestens dabei, vernünftige und pragmatische Lösungen für bestehende Probleme zu finden.

Planbare Wellness für Geist, Körper und Seele

Eine verbindliche und realistische Wochen– und Tagesplanung unterstützt Dich bei allen Deinen Vorhaben – und Dein beharrliches dran bleiben wirkt sich umgehend wohltuend aus:
verbindliche Regeln, Termine und Strukturen sorgen nicht nur für Ordnung, Produktivität und Übersicht im Tagesablauf, zusätzlich wirken sie sich aufbauend und stabilisierend auf Geist, Körper und Seele aus.
Ein einfacher und machbarer Weg, um in Deine Mitte zu kommen und dort auch zu verbleiben.

 

Ich wünsche Dir eine angenehme,
ausgewogene und erfolgreiche neue Woche
🙂

Worte zur Woche KW 22 - 2020

Energien und Worte zur Woche KW 14 – 2020

Worte zur Woche KW 14 - 2020

»Jeder ist wohl
seines Glückes Schmied,
nur haben viele
kein heißes Eisen mehr
im Feuer.«

Stefan Schütz

Man nennt es Alltagstrott, Hamsterrad oder die tägliche Tretmühle – eben das ganz normale Leben  – welches derzeit bei vielen Bürgern buchstäblich auf dem Kopf steht. Für die meisten ist das derzeit herrschende Chaos die größte Krise, die sie akut in ihrem Leben live miterleben.

Vielleicht wird dem einen oder der anderen aber auch klar, dass sich diese derzeitig verordnete Zwangspause hervorragend dazu eignen könnte, zur Ruhe und bei sich selbst anzukommen. Und sich vielleicht ernsthaft zu fragen, welches Eisen man eigentlich ganz gerne noch im Feuer hätte…

Kritische Energien im Anmarsch

Die herrschenden Energien in dieser 14. Kalenderwoche erschweren von Montag bis Donnerstag vor allem das harmonische zwischenmenschliche Miteinander. Rückzug ist also eine gute Idee.
Für wichtige Entscheidungen und Schritte eignet sich diese Energie besonders – und für bereits bestehende Konflikte können in diesen Tagen kreative und kooperative Lösungswege gefunden werden.

Ich wünsche Dir eine angenehme,
ausgewogene und aprilfrische
neue Woche
🙂

Worte zur Woche KW 14 - 2020

Lesetipps:

Der April macht immer was er will – und die Energien im April 2020 auch 

Jeder bekommt das, worauf er seine Aufmerksamkeit lenkt – Aufmerksamkeit und Bewusstseinsebenen

Bilanz ziehen macht hin und wieder Sinn – denn Zeit ist Leben

Zitat der Woche KW 32 – 2019 | flexibel leichter Leben

Zitat der Woche KW 32 - 2019

»Wer bereit ist,
immer wieder neu anzufangen,
wird mit dem Leben
leichter fertig.«

Ernst Ferstl

Vor Jahrtausenden wusste Heraklit schon: „Nichts ist so beständig, wie der Wandel.“ Die Jahreszeiten ändern sich beständig, und jeder einzelne erlebt im Laufe seines Lebens Veränderungen. Und gerade heute können wir sehen, wie sich manche Dinge im Außen innerhalb kürzester Zeit komplett verändern.

Wer sich lieber das Leben schwer macht, verharrt dann gefühlte Ewigkeiten im Jammern, Klagen und darüber Lamentieren, wie es eigentlich sein müsste …

… es ist aber wie es ist, und wir können klagen oder immer das Beste draus machen.

 

Ich wünsche Dir eine angenehme,
gut gelaunte und sonnige Woche
🙂

Zitat der Woche KW 32 - 2019

Zitat der Woche KW 29 – 2019 | Lebensmitte

Zitat der Woche KW 29 - 2019

»In der Mitte des Lebens Neues zu beginnen,
kann nicht falsch sein.
Doch man bedenke wohl,
wie viel Altes zurück bleiben soll.«

J. Heinrich Heikamp

Nach ungefähr sieben Jahren hat sich unser Körper auf zellulärer Ebene rundum komplett erneuert – ebenfalls alle sieben Jahre beginnt ein neuer Lebenszyklus.

In den ersten 21 Jahren erfolgt die Durchwanderung der einzelnen Phasen eher bewusst: vom Kindergarten in die Grundschule, Schulabschluss, Ausbildungsbeginn und zuletzt der Start ins Berufsleben

Für die meisten Mitteleuropäer beginnt danach ein längerer, oft 40 Jahre lang gleichbleibender Zyklus, bevor die nächste Lebensphase endlich beginnen darf.

Gesünder wäre es, öfter auch mal etwas überholtes und unnötiges hinter sich zu lassen, um damit Platz für etwas erfreuliches Neues zu schaffen.

Ich habe neulich den Rat einer klugen Großmutter gehört: „Wenn du die Augen ganz fest zu machst, dann siehst du, was du alles musst!“

Ich wünsche Dir eine fröhliche,
sonnige und spannende neue Woche
🙂

Zitat der Woche KW 29 - 2019

PS: Wer will, findet Wege – wer nicht will, Worte. 😉

Zitat der Woche KW 42 – 2018 | Entfaltung

Zitat der Woche KW 42 - 2018

»Die Zeit verwandelt uns nicht.
Sie entfaltet uns nur.«

Max Frisch

Der stetige Wandel im Laufe der Zeit, ist eine Grundkonstante des Lebens. Nichts bleibt wie es ist, alles ist immer im Fluss. Jede Lebensphase hat dabei andere Schwerpunkte und dazugehörige Themen, die den Menschen im Laufe der Zeit reifen lassen.

Dabei hat jeder eigene Ansichten, Eigenschaften und angeborene Talente. Geprägt von Erbgut und der Herkunftsfamilie, gesellen sich im Laufe der Zeit viele weitere Erkenntnisse, Fähigkeiten und Möglichkeiten hinzu.

Jeder einzelne Schritt, den wir im Laufe unseres Lebens gehen, jede Begegnung und jede neue Erkenntnis kann uns dabei helfen, unserem wahren Selbst näher zu kommen.
Und wenn es richtig gut läuft, können wir uns sinnbildlich von einer kleinen Raupe Nimmersatt in einen wunderschönen und strahlenden Schmetterling entfalten.

Ich wünsche Dir eine angenehme, bunte und
wundervoll herbstliche Woche
🙂

Zitat der Woche KW 42 - 2018

Zitat der Woche KW 41 – 2018 | Authentizität

Zitat der Woche KW 41 - 2018

»Es ist nie zu spät,
so zu sein,
wie man es gerne
gewesen wäre…«

George Elliot

„Eigentlich bin ich total …“ beginnt der Satz, nach dem Wörtchen „aber“ wird dann ausführlich erläutert, warum man jetzt gerade eben absolut ausnahmsweise mal nicht so ist.

Kennst Du das?

Eigentlich bist Du ein absolut entspannter Zeitgenosse, aber die rücksichtslos lärmenden Nachbarn rauben Dir den letzten Nerv? Grundsätzlich bist Du Pazifist, aber bei manchen Terminen mit Deinem Chef geht Dir nach wenigen Augenblicken das Messer in der Tasche auf? Lässt Dich Deine gute Erziehung immer wieder schweigen und den Ärger runter schlucken?

Meistens ist es deutlich gesünder, sich nicht vornehm und wohlerzogen zurück zu halten, sondern der Welt einfach mal ein ehrliches Feedback zu geben. Damit dabei aber keiner beleidigt wird oder sich angegriffen fühlt, empfiehlt es sich in manchen Fällen, diese kritischen Dinge humorvoll oder durch die Blume zu verpacken.

Ich wünsche Dir eine authentische, gesunde und
richtig gute neue Herbstwoche
🙂

Zitat der Woche KW 41 - 2018

Zitat der Woche KW 22 – 2018

Zitat der Woche KW 22 - 2018

»Erfolg über Nacht gibt es nicht.
Wer über Nacht Erfolg hatte,
hat tagsüber hart dafür gearbeitet.«

Unbekannt.

Viele fangen gar nicht erst damit an, etwas Neues zu beginnen oder sich an die Umsetzung ihrer Wünsche zu machen.

Wenn doch, dann erwartet einige irgendwann ein weit verbreitetes Syndrom: zu früh aufgeben weil es zu lange dauert, zu aufwendig, zu anstrengend oder sowieso nicht mehr zu schaffen ist.

Leistung = Potential minus Störfaktoren*

Grundsätzlich kann jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten seine individuellen Ziele erreichen. Wenn er sich vor allen Dingen auch die erforderliche Zeit dazu nimmt. Planvolles agieren ist dabei unterstützend die halbe Miete.

Veränderung braucht seine Zeit – und so wie auch Rom zwar nicht an einem Tag erbaut wurde, führen viele Wege dorthin; dennoch wurde es an nur einem einzigen Tage zerstört.

Wenn es also mal wieder länger dauert: Lächle übertrieben für mindestens 60 Sekunden und atme dabei tief ein und aus – die aufkommenden Gute-Laune-Hormone bringen Dir umgehend Freude, Motivation und Tatkraft.

Ich wünsche Dir eine erfolgreiche und sonnige Woche,
in der Du Schritt für Schritt zu Deinem Ziel voran kommst

🙂

Zitat der Woche KW 22 - 2018 2

Zitat der Woche KW 18 – 2018

Zitat der Woche KW 18 - 2018

»etwas zu beginnen erfordert Mut
etwas zu beenden noch mehr«

 Anke Maggauer-Kirsch

Ein Hoch auf die Komfortzone

90% der Arbeitnehmer sind an ihrem Arbeitsplatz unzufrieden, 95% der Frauen hadern mit ihrer Figur, 60% der Menschen in festen Beziehungen sind in ihrer Beziehung unglücklich. Die Liste solcher Unerfreulichkeiten lässt sich schier endlos fortführen.

Die Macht der Gewohnheit und Angst vor Veränderung, hält einige in frustrierenden Situationen fest. Oder auch der feste Glaube daran, dass es eben so sein muss und überhaupt nicht anders geht.

Viele fangen gar nicht erst damit an, etwas in ihrem Leben zu verändern. weil ihnen vielleicht eine neue Perspektive und oder schlicht der nötige Mut dazu fehlt.
Oder weil man sich vielleicht auch ein bisschen wohl in seiner Opferrolle fühlt?

Mut ist ein Muskel

Muskeln können nur wachsen, wenn man sie benutzt. Genau so verhält es sich mit Mut. Wer ihn nie ausprobiert, hat auch keinen. Nur wer seinen Mut benutzt, stärkt ihn.

Der Skorpion-Vollmond am Montag, den 30. April 2018 fordert uns an diesem „Tag der Selbsterkenntnis“ vor allem auch dazu auf, in uns zu gehen und unser Leben zu betrachten. Was ist stimmig, was nicht, was können wir hinter uns lassen und wo wollen wir überhaupt hin?

Ich wünsche Dir einen ballastfreien Tanz in den Mai und eine sonnige Woche

🙂

Zitat der Woche KW 18 - 2018 -2

Lesetipps auf dieser Seite:

Die Energien im Mai 2018 – Aufatmen im Wonnemonat

Akzeptanz des Ist-Zustandes – Annehmen was ist ist die Voraussetzung für Veränderung.

Ganzheitliches Entgiften fördert die Gesundheit Teil 1/2

Du suchst Klarheit, neue Perspektiven und möchtest auch Deinen Mutmuskel trainieren? Mit meinem Frühjahrsangebot „Walking & Talking“ unterstütze ich Dich dabei

Zitat der Woche KW 09 – 2018

„Im Laufe der Zeit
lernen wir die Dinge lieben,
die wir einst gehaßt haben,
und die Dinge abzulehnen,
die wir einst verehrt haben.“

Robert Louis Stevenson

Wie wahr sind diese Worte. Und wenn man sein eigenes Leben betrachtet, kann man feststellen, dass dies in einigen Bereichen einfach stimmt.

Ein Kleinkind mag keinen Mittagschlaf  – weil es was verpassen könnte. Der von der Schule gestresste Jugendliche legt sich wieder gerne nach dem Mittagessen ins Bett. Und je älter der Mensch wird, desto eher tendiert er wieder zur regelmäßigen Mittagsruhe.

Für die meisten jungen Erwachsenen gibt es nichts besseres, als mit Freunden um die Häuser zu ziehen. Am besten täglich und natürlich erst recht am Wochenende. Je älter man wird, desto eher genießt man auch mal die Ruhe zuhause.

Das Leben ist Bewegung, Entwicklung und Veränderung. Daher ist es vollkommen normal, dass man Dinge, die einen früher begeistert haben, irgendwann nicht mehr in demselben Maße mag oder einfach anders betrachtet.

Wichtig ist nur, dass man sich das auch bewusst macht und sein Leben hin und wieder an seine neuen Präferenzen anpasst.

Wer aus Gewohnheit und stur immer die gleiche Linie verfolgt, findet sich früher oder später in einer Sackgasse wieder. Oft stellt man dann fest, dass man manches nur wegen „den anderen“ gemacht hat: wegen dem Partner oder den Kindern oder weil „man“ es eben so macht.

Ich wünsche Dir in dieser Woche den Mut, ehrlich zu Dir selbst zu sein und Dich von allem zu verabschieden, was nicht mehr zu Dir, Deinem Leben und Deinen Werten passt.