Energien und Worte zur Woche KW 26 – 2020

Worte zur Woche KW 26 - 2020

»Ein Glückspilz ist einer,
der unter dem Einfluß
günstiger Wachstumsbedingungen,
zur rechten Zeit
aus dem Boden sprießen konnte.«

Gudrun Kropp

Jeder kann mal ein Glückspilz sein. Sogar immer mal wieder – wenn man es nicht zu verbissen angeht und vor allem: wenn man es anderen ebenfalls gönnt.

Indem man z.B. seine Perspektive ändert und die gewohnte Voreingenommenheit mal außen vor lässt und ausnahmsweise eben nicht vom schlimmsten ausgeht. Oder indem man bestimmte Dinge auf völlig neue Art angeht oder generell neue  Möglichkeiten ausprobiert oder mutig ganz neue Wege einschlägt.

 

Die Energien der KW 26 – 2020 – vielleicht die letzte ruhige Woche für lange Zeit..

Der Neumond vom Sonntag, den 21. Juni, trug vor allem eine Aufforderung zu einem Neuanfang in sich – der jetzt auch bestens vom Kosmos unterstützt wird, sofern er denn gut vorbereitet ist.

Ab Dienstag, den 23. Juni, wird Neptun bis zum 23. November 2020 rückläufig. Dies ist eine Aufforderung, sich nach innen zu wenden. Wir werden vom Kosmos förmlich dazu gezwungen, uns mit aufgeschobenen und auch ziemlich unangenehmen Themen auseinander zu setzen.

Dafür wird Venus ab Donnerstag, dem 25. Juni wieder direktläufig – jetzt kann wieder Harmonie in kriselnde Partnerschaften einkehren.

Aber Vorsicht: durch den rückläufigen Neptun könnte man den Partner und seine Macken durch die rosarote Brille sehen und aus Gutmütigkeit viel zu vieles Verzeihen; erst zum Jahresende, wenn Neptun wieder direktläufig wird, wird man das durchschauen können.

Besonders viel Tatkraft steht uns ab Samstag, den 27.  Juni zur Verfügung – mit Zielstrebigkeit lassen sich jetzt Hindernisse aller Art beiseite räumen.

Ab Sonntag dem 28. Juni, verweilt dann Mars bis zum Jahresende im Widder – heiße Zeiten stehen uns in jeglicher Hinsicht bevor, in denen wir unbedingt ausgeglichen in unserer Mitte bleiben sollten.

Ich wünsche Dir eine heitere,
inspirierende und erkenntnisreiche
neue Woche
🙂

Worte zur Woche KW 26 - 2020

Worte zur Woche KW 11 – 2020

Worte zur Woche KW 11 - 2020

»Fortuna lächelt;
doch sie mag
nur ungern voll beglücken;
schenkt sie uns einen Sommertag,
schenkt sie uns auch
die Mücken.«

Wilhelm Busch

Irgendwas ist doch immer…

Das alltägliche Auf und Ab des menschlichen Lebens ist wie es ist und meistens wie ein gemischtes Doppel: die leckere Torte hinterlässt ihre Spuren neben dem Gaumen eben auch auf den Hüften.
Den Abend, die man am Telefon verquatscht, im Internet surfend oder zappend durchs TV-Programm verbracht hat, hat zwar Spaß gemacht und Information und vielleicht auch Inspiration gebracht – für andere Dinge steht diese Zeit aber nicht mehr zur Verfügung. Was den Einen oder die Andere hinterher dann sogar ärgerlich auf sich selbst macht.

Dich darüber zu ärgern bringt Dich nicht weiter

Es ist, wie es ist. Immer. Und je gelassener Du mit den „Mücken“ in Deinem sonnigen Alltag umgehst, desto besser fühlst Du Dich und geht es Dir!
Genieße Dein Leben so gut es geht und mach immer das beste aus Deinem Hier und Jetzt.

Ich wünsche Dir eine schöne,
sonnige und sorgenfreie
neue Woche

🙂

Worte zur Woche KW 11 - 2020

Lesetipps für die Woche KW 11 – 2020:

Am Montag, den 09. März haben wir einen Jungfrau-Vollmond – volle Mondkraft voraus  

Durch den Vollmond in der Jungfrau herrscht vor allem eine gute Energie, um innerlich wie äußerlich zu entrümpeln und dabei auch gleich Bilanz zu ziehen: Bilanz ziehen macht hin und wieder Sinn – denn Zeit ist Leben

Um nachhaltig etwas in Deinem Leben zu verändern, musst Du Dich zuerst mit dem aktuellen Ist-Zustand befassen und diesen akzeptieren

Wer leichter und gesünder ins Frühjahr starten möchte, findet hier einige Anregungen zum Reinigen des Körpers und hier: was man noch so alles erleichternd los werden kann.

Du weißt nicht, wie Du Deine Ziele erreichen kannst? Hier sind ein paar hilfreiche Tipps

Worte zur Woche KW 09 – 2020

Worte zur Woche KW 09 - 2020

»Der Humor nimmt die Welt hin,
wie sie ist,
sucht sie nicht zu verbessern
und zu belehren,
sondern sie mit Weisheit
ertragen.«

Charles Dickens

Gar nicht so einfach, in diesen Tagen nicht kopfschüttelnd durchs Leben zu gehen. Seien es die Nachrichten um das weltweite und inländische  Politik-Kasperltheater oder die Eigenheiten und Verhaltensweisen mancher, vermeintlich erwachsener, Zeitgenossen.

Schön wäre es, diesem alltäglichem Irrsinn mit der Gelassenheit eines Buddhas begegnen zu können, und sich davon überhaupt nicht aus seiner inneren Ruhe werfen zu lassen.

Lass dich nicht ärgern

Wir sind dafür verantwortlich dafür, dass es uns gut geht. Anstatt sich über manche Ärgernisse aufzuregen, kann man diese auch einfach mal unkommentiert hinter sich lassen. Und sich lieber den schönen Dingen des Lebens widmen. Einfach so.
Für diese neue Woche nehme ich mir das auf jeden Fall, ganz fest vor – ab jetzt!

 

Ich wünsche Dir auch eine erfreuliche,
erheiternde und
fröhliche neue Woche
🙂

Worte zur Woche KW 09 - 2020

Zitat der Woche KW 45 – 2019 | Wahrheit suchen

Zitat der Woche KW 45 - 2019

»Wir suchen die Wahrheit,
finden wollen wir sie aber nur dort,
wo es uns beliebt.«

Marie von Ebner-Eschenbach

Die ungeschminkte Wahrheit kann befreiend, unangenehm oder schmerzhaft sein. Je nachdem, aus welcher Perspektive man ihr begegnet und was sie für einen und das eigene Leben bedeutet.

Daher ist es menschlich und nachvollziehbar, dass man viel lieber den Kopf in den Sand steckt, und dort die Wahrheit sucht….
…bis irgendwann das Leben vorbei kommt und einen kräftigen Tritt in den Hintern verpasst.

Ich wünsche Dir eine erkenntnisreiche,
erleuchtende und gesunde neue Woche
🙂

PS: Merkur ist derzeit rückläufig, dies ist also derzeit eine gute Zeit, um Antworten in Dir zu finden

Zitat der Woche KW 45 - 2019

Zitat der Woche KW 25 – 2019 | Umstände

Zitat der Woche KW 25 - 2019

»Der Mensch ist kein Produkt der Umstände,
die Umstände sind ein Produkt des Menschen.«

Benjamin Disraeli

Wenn alles gut läuft und bestens klappt, gibt man gerne zu, dass man selbst dafür verantwortlich ist und nimmt die Anerkennung, den Dank und das Lob anderer wohlwollend auf.
Was vielen aber schwer fällt, ist eine aktuelle unangenehme Ist-Situation auf die eigene Kappe zu nehmen: dann sind entweder die Umstände oder schlicht andere schuld am aktuellen Schlamassel.

Dennoch ist das aktuelle Leben mit allen begleitenden Umständen immer hausgemacht, selbstverursacht und einfach nur das Ergebnis der eigenen vergangenen Gedanken, Worte und Taten; manchmal auch einfach nur durch hartnäckiges aussitzen, ignorieren oder unterlassen.

Der Schütze-Vollmond am Montag den 17. Juni 2019 wird einiges an bisher verdrängten Emotionen und Gefühlen ans Licht bringen, die den ein oder anderen zu böswilligen Taten und Worten verleiten könnten. Daher ist es in dieser Woche besonders wichtig, in seiner Mitte zu bleiben und nicht überzureagieren.

Ich wünsche Dir eine friedliche, fröhliche
und gut gelaunte Woche

🙂

Zitat der Woche KW 25 - 2019

Zitat der Woche KW 18 – 2019 | reich sein

Zitat der Woche KW 18 - 2019

»Nichts ist leichter als reich zu sein
und jeder kann sofort damit anfangen.
Sei geistreich, hilfreich, huldreich, liebreich,
…..!«

Franz Josef Neffe

Wie man in die Welt hineinruft…

…so antwortet sie auch. Und man erntet auch nur das, was man sät. Wer über seine vergangenen und bisherigen Pechsträhnen jammert, zieht unweigerlich noch mehr davon in sein Leben. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit und das Universum liefert immer zuverlässig.

Will man eine Veränderung seiner äußeren Welt erleben, darf man dazu selbst den ersten Schritt machen. Dieser beginnt mit der „richtigen“ inneren Ausrichtung und Einstellung, und endet immer mit erfolgreicher Umsetzung.

Ich wünsche Dir eine
Dich stets anlächelnde Woche
und einen beschwingten Tanz in den Mai
🙂

Zitat der Woche KW 18 - 2019

Zitat der Woche KW 44 – 2018 | Rückblick

ZItat der Woche KW 44 - 2018

»Einen Blick in die Vergangenheit werfen
muss man um der Zukunft willen.«

Kurt Weidemann

Nicht nur Geschichte wiederholt sich. Manchmal wiederholen sich auch scheinbar unüberwindbare Fettnäpfe, grobes Fehlverhalten oder schlicht und ergreifend immer dieselben unangenehmen Ereignisse.

Dabei kann es manchmal relativ einfach sein, Ärgernisse oder Fehler zukünftig zu umgehen oder diese am besten gleich ganz zu vermeiden.

Voraussetzung dafür ist eine gründliche und objektive Analyse der vorangegangenen Ereignisse, Geschehnisse und der erlebten Pleiten, um die Ursache zu identifizieren.

Wer dann unbewusste Glaubenssätze oder auch Verhaltensmuster identifizieren kann, die der Grund für bisherige Tiefschläge waren, hat ab sofort die Möglichkeit, zukünftig anders zu handeln oder anders zu reagieren.

Ich wünsche Dir eine erkenntnisreiche und
erfolgreiche neue Woche
🙂

Zitat der Woche KW 44 -2018

Zitat der Woche KW 29 – 2018 | Mittelmäßigkeit

Zitat der Woche KW 29 - 2018 1

»Auf welche Art wird man mittelmäßig?
Dadurch, dass man heute das und morgen jenes
so dreht und wendet,
wie die Welt es haben will,
dass man der Welt
nur ja nicht widerspricht und nur
der allgemeinen Meinung beipflichtet.«

Vincent van Gogh

Niemand ist perfekt. Den perfekten Menschen gibt es nicht. Auch wenn manche so einen Eindruck vermitteln, um von anderen bewundert zu werden, Macht zu bekommen und viel Geld damit zu verdienen.

Jeder ist ein Unikat

Das Leben ist meiner Meinung nach dazu gedacht, seine Einzigartigkeit zu leben – nicht blind im Strom mitzuschwimmen oder andere Meinungen unüberlegt nachzuplappern.

Mittelmaß hat auch nichts mit unserer Mitte zu tun, wo wir am besten aufgehoben sind.

 

Ich wünsche Dir eine inspirierende, sonnige
und tolle Woche
🙂

Zitat der Woche KW 29 - 2018 t

Zitat der Woche KW 24 – 2018

Zitat der Woche KW 24 - 2018

»Geläufige Gegensatzpaare
wie Liebe und Hass,
Herz und Verstand,
Kälte und Leidenschaft deuten an,
wie schwer es ist, sich mehrheitlich abseits der Extreme
in der Lebensmitte zu halten.«

Kurt Weidemann

Es ist leicht, ausgeglichen und meditativ in seiner Mitte zu bleiben, wenn man alleine ist und seine Ruhe hat. Schwieriger wird es, wenn man von Menschen umgeben und mit diesen in Interaktion ist.

Wer kennt das nicht: eben noch lächelnd und gutgelaunt am Steuer, im nächsten Augenblick können schon die Gesichtszüge genervt entgleisen – ein plötzlicher Stau / das Auto macht keinen Mucks mehr  / der perfekte Parkplatz wird uns frecherweise vor der Nase weggeschnappt.

Die Liste der Dinge, die uns aus unserer friedlichen Mitte reißen können ist schier endlos. Überall im Alltag lauern diese kleinen Prüfungen unserer Gute-Laune-Standfestigkeit: die Kritik vom unausgeglichenen Chef, der Kommentar vom gestressten Kollegen, die verkalkte Kaffeemaschine, die nicht ausgeräumte Spülmaschine.

„Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere.“
Sprichwort

Es kommt in jedem Augenblick darauf an, wie wir die Dinge, die uns begegnen, annehmen und damit umgehen. Wir haben immer die Wahl: gelassen oder genervt reagieren, freundlich-friedlich oder unfreundlich-frech.

Je nachdem, wie ich reagiere, wird sich die Situation weiter entwickeln. Wer sich dann bewusst macht, dass jeder Ärger Lebensenergie raubt, wird immer öfter den friedlich-freundlichen Weg wählen. Der ist auch viel besser für die Gesundheit.

 

Ich wünsche Dir eine ausgeglichene, gesunde und
gutgelaunte Woche 🙂

Achtung: ab Freitag, den 15.06. sind vermehrt aggressive und streitlustige Energien unterwegs. Wer friedlich in seiner Mitte bleiben will, sollte nicht zu impulsiv agieren oder reagieren.

Zitat der Woche KW 24-2018 2