Energien und Worte zur Woche KW 14 – 2020

Worte zur Woche KW 14 - 2020

»Jeder ist wohl
seines Glückes Schmied,
nur haben viele
kein heißes Eisen mehr
im Feuer.«

Stefan Schütz

Man nennt es Alltagstrott, Hamsterrad oder die tägliche Tretmühle – eben das ganz normale Leben  – welches derzeit bei vielen Bürgern buchstäblich auf dem Kopf steht. Für die meisten ist das derzeit herrschende Chaos die größte Krise, die sie akut in ihrem Leben live miterleben.

Vielleicht wird dem einen oder der anderen aber auch klar, dass sich diese derzeitig verordnete Zwangspause hervorragend dazu eignen könnte, zur Ruhe und bei sich selbst anzukommen. Und sich vielleicht ernsthaft zu fragen, welches Eisen man eigentlich ganz gerne noch im Feuer hätte…

Kritische Energien im Anmarsch

Die herrschenden Energien in dieser 14. Kalenderwoche erschweren von Montag bis Donnerstag vor allem das harmonische zwischenmenschliche Miteinander. Rückzug ist also eine gute Idee.
Für wichtige Entscheidungen und Schritte eignet sich diese Energie besonders – und für bereits bestehende Konflikte können in diesen Tagen kreative und kooperative Lösungswege gefunden werden.

Ich wünsche Dir eine angenehme,
ausgewogene und aprilfrische
neue Woche
🙂

Worte zur Woche KW 14 - 2020

Lesetipps:

Der April macht immer was er will – und die Energien im April 2020 auch 

Jeder bekommt das, worauf er seine Aufmerksamkeit lenkt – Aufmerksamkeit und Bewusstseinsebenen

Bilanz ziehen macht hin und wieder Sinn – denn Zeit ist Leben

Deine wichtigsten Eigenschaften: Du bist der Durchschnitt…

…der fünf Personen, mit denen Du Dich am häufigsten umgibst

Als Erwachsener kann man mit diesem Wissen seinen Eltern verzeihen, dass sie einem den Kontakt mit gewissen Personen verboten haben: Sie wollten uns nur schützen. Damit dieser „schlechte Umgang“ unsere Einstellung und unser Verhalten nicht negativ beeinflusst.

Weiterlesen …Deine wichtigsten Eigenschaften: Du bist der Durchschnitt…

Arschengel kennt jeder – auch Hans und Peter

Arschengel* hat / ist Jede(r) …

Wer kennt sie nicht: Menschen, die einem auf die Nerven gehen, weil sie permanent Grenzen übertreten. Sie sagen meistens und anscheinend sehr gerne: Das Falsche.
Sie bringen dich innerhalb von Sekunden mit „überhaupt nichts“ von Null auf 180. Sie legen ihren Finger direkt in Deine Wunde, bohren manchmal noch darin herum und lächeln dabei sehr freundlich.

Weiterlesen …Arschengel kennt jeder – auch Hans und Peter