Meine kleine Heilstein-Apotheke

Heilsteine im Haus zu haben oder bei sich zu tragen, ist eine sehr gute Sache. Neben ihrer dekorativen Wirkung bieten die unterschiedlichen Steine sehr viele Einsatzmöglichkeiten: je nach Zusammensetzung ihrer mineralischen Bestandteile, Farbe ... Weiterlesen ...

Die Energien im Februar 2021

»Selbst aus schlechten Aussichten lassen sich noch gute Einsichten gewinnen.« Ernst Ferstl Die Energien im Februar 2021 - mehr Licht Die Energien im Februar 2021 bringen tiefgreifende Unstimmigkeiten ans Licht, die die schlechte ... Weiterlesen ...

Worte zur Woche KW 02 – 2021

Worte zur Woche KW 02 - 2021

»Das Wort Krise
setzt sich im Chinesischen
aus 2 Schriftzeichen zusammen –
das eine bedeutet Gefahr
und das andere Gelegenheit.«

John F. Kennedy

Die Krise begleitet uns weiterhin. Ein Ende ist leider noch nicht in Sicht.
Der Kampf um unsere Aufmerksamkeit und unsere Energie und der damit einhergehende Informationskrieg läuft weiter. Und lenkt viele davon ab, sich um das eigene Leben zu kümmern.
Weiterhin sind wir aufgefordert dafür zu sorgen, dass es uns und unserem Umfeld gut geht, im inneren Frieden zu sein und unsere unterdrückten Schatten aufzulösen.

Woran man merkt, dass man noch Schatten in sich trägt? So lange man damit beschäftigt ist auf Missstände hinzuweisen, dagegen anzukämpfen oder das Fehlverhalten der anderen anzuprangern – das sind deutliche Zeichen dafür, dass noch Arbeit am inneren Frieden und die Heilung des eigenen Lebens erforderlich ist.

Wir sollten uns jetzt vor allem konzentriert auf das fokussieren, was für unser Leben und unsere Zukunft wichtig ist: was willst Du in Deinem Leben noch erreichen, was erleben und erschaffen und wo willst Du wirklich hin?

 

Die Energien in der 02. KW – 2021 – holprig und zeitweise unangenehm

Jetzt wird es energetisch holprig: ob von Blockaden oder Sorgen geplagt oder aus anderen Gründen: es steigt in immer mehr Menschen Missmut, Wut und Zorn auf. Jeder beharrt auf seiner vermeintlich richtigen Meinung und Sichtweise, zusätzlich erschwert die mangelnde Kompromissbereitschaft klärende Gespräche und Verhandlungen.

Optimal um diese Zeit unbeschadet zu überstehen, ist das entspannte Sein in der eigenen Mitte.

Ich wünsche Dir eine angenehme,
erfreuliche und friedliche Woche
🙂

 

Du willst mehr über die aktuell herrschenden Tagesenergien erfahren? Dann abonniere gerne meinen Telegram-Kanal:

WerwillfindetWege bei Telegram

klick https://t.me/werwillfindetwege

– Inspiration und die aktuelle Tagesenergie – für Deinen Weg –

Worte zur Woche KW 02 - 2021

Worte zur Woche KW 06 – 2020 | Entschlossenheit

Worte zur Woche KW 06 - 2020

»Feste Entschlossenheit
und Klarheit im Innern,
sanfte Anpassung und Stärke im Äußern –
das ist der Weg, etwas zu erreichen.«

 Volksweisheit

Es ist im Grunde einfach, seinen Weg zu gehen.

Wenn man sich nicht von Äußeren Anforderungen, Umständen und Verwicklungen ausbremsen lässt – und nicht bis zur Rente, bis die Kinder aus dem Haus sind oder die Zeit endlich reif ist, wartet.
Oder man macht sich selbst das voran kommen schwer: mit seinem internen Gedankenkarussel, alten Ängsten und nagenden Selbstzweifeln.

Deswegen ist es wichtig, sich das mal bewusst anzuschauen – was einen vermeintlich bremst und wie man es ab jetzt hinter sich lässt.

Es ist im Grunde wirklich einfach, seinen Weg zu gehen: einfach einen Schritt nach dem anderen. Jeden Tag einen kleinen Schritt weiter in die richtige Richtung..

Ich wünsche Dir eine entschlossene,
klare und erfolgreiche neue Woche
🙂

Worte zur Woche KW 06 - 2020

Lesetipps:

Genau jetzt ist die Zeit, voran zu gehen – die Energien im Februar 2020 – Ehrgeiz & Tatkraft

Wo ist Dein Fokus und Deine Energie? Aufmerksamkeit und Bewusstseinsebenen 

Beim nächsten Workshop am 22. Februar geht es darum, seinen Weg und das, was jetzt ansteht, zu erkennen: Tages-Workshops für Dich | Termine im 1. Halbjahr 2020

Und wenn Du im letzten Jahr mein Angebot »Walking & Talking« vermisst hast: ab April biete ich es endlich wieder an 🙂

Worte zur Woche KW 03 – 2020

Worte zur Woche KW 03 - 2020

»Es ist wichtig,
einen eigenen Standpunkt
einnehmen und vertreten zu können.

Genauso wichtig für unsere Weiterentwicklung ist es,
ihn auch wieder
aufgeben zu können.«

Ernst Ferstl

Zeiten ändern Dich…

Die Welt um uns herum ist im stetigen Wandel – und wir im besten Fall auch.

Was einen in der Jugend noch absolut begeisterte, kann bei einem Ü-40-er vielleicht nur noch ein grinsendes Kopfschütteln auslösen. Und was man als junger Mensch noch absolut ablehnte, kann für einen älteren Zeitgenossen in der Mitte seines Lebens, das allergrößte sein.

Wichtig und wünschenswert wäre es, wenn jeder zwischendurch auch mal ganz bewusst seine Perspektive verändert:
damit erweitert man nicht nur sein Blickfeld und seine Erfahrungen, sondern vor allem auch sein Bewusstsein.

Ich wünsche Dir eine erfreuliche,
bewusstseinserweiternde und
fröhliche Woche
🙂

Worte zur Woche KW 03 - 2020

Zitat der Woche KW 47 – 2019 | fange an

Zitat der Woche KW 47 - 2019

»Fange zu tun an,
dann hast du auch
die Kraft dazu.«

Ralph Waldo Emerson

Manchmal ist man angesichts seiner anstehenden Aufgaben einfach überfordert. Dann hat man das Gefühl vor einem Berg zu stehen, der unüberwindlich ist. Vielleicht fängt man dann lieber erst mal gar nicht an, weil man es ja sowieso nicht erledigt bekommt und man mit nichts tun auch nichts falsch machen kann.

Aber das Leben ist fair – es konfrontiert Dich nur mit Aufgaben, denen Du gewachsen bist und für deren Bewältigung Du alles, was Du benötigst, erhältst. Immer!

Du musst nicht alles auf einmal machen – sondern nur einen Schritt nach dem anderen. Einen Elefanten kannst Du auch nicht auf einmal verschlingen, sondern fängst mit dem ersten Bissen an. Der zweite Bissen ist dran, sobald der Erste runter geschluckt ist. Bissen für Bissen, Schritt für Schritt. Dann ist es lediglich eine Frage der Zeit, wann Du am Ziel ankommst.

Ich wünsche Dir eine erfolgreiche,
erfreuliche und erbauende neue Woche
🙂

Zitat der Woche KW 47 - 2019

Zitat der Woche KW 19 – 2019 | besser werden

Zitat der Woche KW 19 - 2019

»Ich messe den Erfolg
nicht an meinen Siegen,
sondern daran,
ob ich jedes Jahr besser werde.«

Tiger Woods

Viele messen sich tagtäglich mit anderen und merken dabei gar nicht, dass sie sich auf Dauer damit unglücklich machen. Das liegt daran, dass wir alle unterschiedlich sind, verschiedene Erfahrungen, Lebensumstände, Werte und andere Voraussetzungen haben.

Wer sich dagegen mit sich selber auseinandersetzt und daran arbeitet, eine immer bessere Version seiner Selbst zu sein, wird schnell merken, dass er sich damit ein ausgeglichenes und zufriedeneres Leben erschafft. Weil man auf diese Weise ganz unkompliziert seine Mitte erreicht.

Ich wünsche Dir eine angenehme und
außergewöhnlich gute Woche
🙂

Zitat der Woche KW 19 - 2019

Zitat der Woche KW 18 – 2019 | reich sein

Zitat der Woche KW 18 - 2019

»Nichts ist leichter als reich zu sein
und jeder kann sofort damit anfangen.
Sei geistreich, hilfreich, huldreich, liebreich,
…..!«

Franz Josef Neffe

Wie man in die Welt hineinruft…

…so antwortet sie auch. Und man erntet auch nur das, was man sät. Wer über seine vergangenen und bisherigen Pechsträhnen jammert, zieht unweigerlich noch mehr davon in sein Leben. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit und das Universum liefert immer zuverlässig.

Will man eine Veränderung seiner äußeren Welt erleben, darf man dazu selbst den ersten Schritt machen. Dieser beginnt mit der “richtigen” inneren Ausrichtung und Einstellung, und endet immer mit erfolgreicher Umsetzung.

Ich wünsche Dir eine
Dich stets anlächelnde Woche
und einen beschwingten Tanz in den Mai
🙂

Zitat der Woche KW 18 - 2019

Zitat der Woche KW 47 – 2018 | Verdrängung

Zitat der Woche KW 47 - 2018

»Die Wiederkehr des Verdrängten
ist das eigentliche Problem.«

Siegmund Freud

Manchmal ist das wie ein Deja vu: einem geschieht immer mal wieder und nochmal das gleiche in ähnlicher Form. Man meint dann, dass das “Schicksal” sei einfach ganz besonders gemein zu einem.
Meistens findet man auch umgehend einen Schuldigen im Außen: auf diesen zeigt man dann auch mit ausgestrecktem Finger: “der war so gemein zu mir!”, womit die Opferrolle dauerhaft und felsenfest besetzt ist.

Es wird jetzt aber endlich Zeit, erwachsen zu werden und Verantwortung für seine verletzten Gefühle zu übernehmen. Während man nämlich mit dem ausgestreckten Finger auf jemanden im Außen zeigt, zeigen drei Finger auf einen zurück.

Bei vielen ist es immer wieder dasselbe Problem, dass sie schon seit frühester Kindheit verdrängen: Gefühle der Trauer, der Wut, des Alleingelassenseins, des “nicht dazugehörens” und unzählige unangenehme Erfahrungen mehr.

Gefühle sollen, wollen und müssen durchlebt und erfahren werden. Wenn wir uns standhaft weigern, das zu tun, werden wir weiterhin auf unserem Weg damit konfrontiert werden. Vielleicht sogar bis an unser Lebensende, wenn wir nicht irgendwann die Kurve kriegen…

Ich wünsche Dir eine angenehme, erleichternde und
besonders heilsame neue Woche
🙂

Zitat der Woche KW 47 - 2018

Die Energien im November 2018

»Ohne Frieden mit der Vergangenheit gibt es keine friedliche Zukunft.« Robert Betz Die Energien im November 2018 unterstützen die Selbstverwirklichung, Souveränität und fördern Versöhnungen Der November beginnt mit dem Spätherbst, dessen zunehmende Dunkelheit ... Weiterlesen ...