Zitat der Woche KW 30 – 2019 | Selbst-Reflektion

Zitat der Woche KW 30 - 2019

»Erklimme das Gebirge
oder steige ins Tal hinab,
gehe bis ans Ende der Welt
oder um dein Haus herum:
du triffst immer nur dich
auf den Straßen des Zufalls.«

Maurice Maeterlinck

Wo auch immer Du in dieser Woche unterwegs bist – ob beruflich im Einsatz, auf dem Weg in den Urlaub, zum Kontrolltermin beim Zahnarzt oder einfach nur Lebensmittel einkaufen bist:
schau doch mal, wo du dich in deinem zufälligen Gegenüber selbst erkennst.

Ich wünsche Dir eine angenehm lächelnde,
sonnige und wonnige Woche
🙂

Zitat der Woche KW 30 - 2019

Zitat der Woche KW 29 – 2019 | Lebensmitte

Zitat der Woche KW 29 - 2019

»In der Mitte des Lebens Neues zu beginnen,
kann nicht falsch sein.
Doch man bedenke wohl,
wie viel Altes zurück bleiben soll.«

J. Heinrich Heikamp

Nach ungefähr sieben Jahren hat sich unser Körper auf zellulärer Ebene rundum komplett erneuert – ebenfalls alle sieben Jahre beginnt ein neuer Lebenszyklus.

In den ersten 21 Jahren erfolgt die Durchwanderung der einzelnen Phasen eher bewusst: vom Kindergarten in die Grundschule, Schulabschluss, Ausbildungsbeginn und zuletzt der Start ins Berufsleben

Für die meisten Mitteleuropäer beginnt danach ein längerer, oft 40 Jahre lang gleichbleibender Zyklus, bevor die nächste Lebensphase endlich beginnen darf.

Gesünder wäre es, öfter auch mal etwas überholtes und unnötiges hinter sich zu lassen, um damit Platz für etwas erfreuliches Neues zu schaffen.

Ich habe neulich den Rat einer klugen Großmutter gehört: „Wenn du die Augen ganz fest zu machst, dann siehst du, was du alles musst!“

Ich wünsche Dir eine fröhliche,
sonnige und spannende neue Woche
🙂

Zitat der Woche KW 29 - 2019

PS: Wer will, findet Wege – wer nicht will, Worte. 😉

Zitat der Woche KW 27 – 2019 | Konsequenzen

Zitat der Woche KW 27 - 2019

»Aus nichtigen Ereignissen
können Tatsachen
mit weitreichenden Konsequenzen entstehen.«

Titus Livius

Kleine Ursache und große Wirkung

Wie oft schon haben wir an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit das richtige gesagt oder getan, das uns in der folgenden Zeit große Freude beschert hat?
Hin und wieder passiert es aber auch mal anders herum: wir sagen oder machen zur offensichtlich unpassenden Zeit und am falschen Ort das Falsche und ernten dafür Ärger, Spott oder schlichtes Unverständnis.

Man kann es nicht jedem recht machen

…aber grundsätzlich dafür sorgen, dass wir niemandem schaden, verletzen oder „auf die Füße treten.“.

In der kommenden Woche besteht grundsätzlich die erhöhte Gefahr, mimosenhaft zu reagieren – daher wäre Zurückhaltung bei zwischenmenschlicher Kommunikation die grundsätzlich bessere Option.

Ich wünsche Dir eine angenehme,
ausgeglichene und äußerst erfreuliche Woche
🙂

Zitat der Woche KW 27 - 2019

PS: Wer will, findet Wege – wer nicht will, Worte. 😉

Zitat der Woche KW 25 – 2019 | Umstände

Zitat der Woche KW 25 - 2019

»Der Mensch ist kein Produkt der Umstände,
die Umstände sind ein Produkt des Menschen.«

Benjamin Disraeli

Wenn alles gut läuft und bestens klappt, gibt man gerne zu, dass man selbst dafür verantwortlich ist und nimmt die Anerkennung, den Dank und das Lob anderer wohlwollend auf.
Was vielen aber schwer fällt, ist eine aktuelle unangenehme Ist-Situation auf die eigene Kappe zu nehmen: dann sind entweder die Umstände oder schlicht andere schuld am aktuellen Schlamassel.

Dennoch ist das aktuelle Leben mit allen begleitenden Umständen immer hausgemacht, selbstverursacht und einfach nur das Ergebnis der eigenen vergangenen Gedanken, Worte und Taten; manchmal auch einfach nur durch hartnäckiges aussitzen, ignorieren oder unterlassen.

Der Schütze-Vollmond am Montag den 17. Juni 2019 wird einiges an bisher verdrängten Emotionen und Gefühlen ans Licht bringen, die den ein oder anderen zu böswilligen Taten und Worten verleiten könnten. Daher ist es in dieser Woche besonders wichtig, in seiner Mitte zu bleiben und nicht überzureagieren.

Ich wünsche Dir eine friedliche, fröhliche
und gut gelaunte Woche

🙂

Zitat der Woche KW 25 - 2019

Zitat der Woche KW 15 – 2019 | Änderung

Zitat der Woche KW 15 - 2019

»Die größte Revolution unserer Zeit
dürfte die Entdeckung gewesen sein,
dass die Menschen
durch die Änderung ihrer Geisteshaltung
die äußeren Umstände ihres Lebens
ändern können.«

William James

Man kann sich über alles aufregen

Muss man aber nicht. Stattdessen kann man sich auch den schöneren Seiten das Lebens widmen.

Viel zu viele Zeitgenossen sind viel zu oft damit beschäftigt über das nachzudenken, was alles nicht klappt, was noch behoben werden muss und was alles schief laufen könnte.
Sie lesen jeden Beipackzettel ganz genau und entwickeln massive Ängste, was ihnen alles blühen könnte. Und die Energie folgt immer der Aufmerksamkeit.

Wo ist Deine Aufmerksamkeit?

Bist Du ständig damit beschäftigt alle möglichen Probleme und Risiken zu erforschen und zu erwarten? Oder schaust Du lieber nach möglichen Chancen und Wegen, wie es für Dich angenehmer und besser verlaufen könnte?

Ich wünsche Dir eine angenehme, bunt blühende und
einfach dufte Frühlingswoche

🙂

Zitat der Woche KW 15 - 2019

Zitat der Woche KW 47 – 2018 | Verdrängung

Zitat der Woche KW 47 - 2018

»Die Wiederkehr des Verdrängten
ist das eigentliche Problem.«

Siegmund Freud

Manchmal ist das wie ein Deja vu: einem geschieht immer mal wieder und nochmal das gleiche in ähnlicher Form. Man meint dann, dass das „Schicksal“ sei einfach ganz besonders gemein zu einem.
Meistens findet man auch umgehend einen Schuldigen im Außen: auf diesen zeigt man dann auch mit ausgestrecktem Finger: „der war so gemein zu mir!“, womit die Opferrolle dauerhaft und felsenfest besetzt ist.

Es wird jetzt aber endlich Zeit, erwachsen zu werden und Verantwortung für seine verletzten Gefühle zu übernehmen. Während man nämlich mit dem ausgestreckten Finger auf jemanden im Außen zeigt, zeigen drei Finger auf einen zurück.

Bei vielen ist es immer wieder dasselbe Problem, dass sie schon seit frühester Kindheit verdrängen: Gefühle der Trauer, der Wut, des Alleingelassenseins, des „nicht dazugehörens“ und unzählige unangenehme Erfahrungen mehr.

Gefühle sollen, wollen und müssen durchlebt und erfahren werden. Wenn wir uns standhaft weigern, das zu tun, werden wir weiterhin auf unserem Weg damit konfrontiert werden. Vielleicht sogar bis an unser Lebensende, wenn wir nicht irgendwann die Kurve kriegen…

Ich wünsche Dir eine angenehme, erleichternde und
besonders heilsame neue Woche
🙂

Zitat der Woche KW 47 - 2018

Zitat der Woche KW 45 – 2018 | Multitasking

Zitat der Woche KW 45 - 2018

»Auf vielen Wegen
kannst du dich verlieren.
Finden nur auf deinem.«

Else Pannek

Ein moderner Mensch ist ein Multitaskingopfer: immer ausgelastet, beschäftigt, erreichbar, informiert, unterhalten und überall unterwegs, dabei selten in seiner eigenen Mitte.

„Hast Du schon …“

…die letzten Nachrichten gehört, das neueste Smartphone gekauft oder dies und das und jenes gehört, getan oder endlich erledigt?

Man hetzt im Alltag von Termin zu Termin und dann direkt zur nächsten Verpflichtung und rennt ruhelos am Wochenende von einer angesagten Freizeitaktivität zur nächsten. Die meisten sind dabei gehetzt vom Außen, manchmal nach Ablenkung, Beifall oder Respekt heischend.

Spätestens, wenn sich dann gesundheitliche Probleme zeigen, wird die Handbremse gezogen. Manche machen aber trotzdem einfach weiter und scheinen auf ihren totalen Zusammenbruch zu warten…

Auszeiten, Stille und Ruhe gehören einfach dazu, um seine Mitte zu finden und seinen Weg erkennen zu können.

Ich wünsche Dir eine achtsame, gesunde und
erfreulich gute Woche
🙂

Zitat der Woche KW 45 - 2018

Zitat der Woche KW 44 – 2018 | Rückblick

ZItat der Woche KW 44 - 2018

»Einen Blick in die Vergangenheit werfen
muss man um der Zukunft willen.«

Kurt Weidemann

Nicht nur Geschichte wiederholt sich. Manchmal wiederholen sich auch scheinbar unüberwindbare Fettnäpfe, grobes Fehlverhalten oder schlicht und ergreifend immer dieselben unangenehmen Ereignisse.

Dabei kann es manchmal relativ einfach sein, Ärgernisse oder Fehler zukünftig zu umgehen oder diese am besten gleich ganz zu vermeiden.

Voraussetzung dafür ist eine gründliche und objektive Analyse der vorangegangenen Ereignisse, Geschehnisse und der erlebten Pleiten, um die Ursache zu identifizieren.

Wer dann unbewusste Glaubenssätze oder auch Verhaltensmuster identifizieren kann, die der Grund für bisherige Tiefschläge waren, hat ab sofort die Möglichkeit, zukünftig anders zu handeln oder anders zu reagieren.

Ich wünsche Dir eine erkenntnisreiche und
erfolgreiche neue Woche
🙂

Zitat der Woche KW 44 -2018

Zitat der Woche KW 34 – 2018 | Orientierung

"Digital Native", Claudia Spanhel

»Unsere fünf Sinne,
teils unterfordert,
teils überfordert,
teils ungebraucht,
teils abgenutzt,
suchen Orientierung.«

Kurt Weidemann

Überall sieht man sie: Menschen aller Altersgruppen, die gebannt auf ihr Smartphone starren und pausenlos damit interagieren. Ständig ist die Aufmerksamkeit bei belanglosen Bildern, Gerüchten und den letzten Nachrichten.

Viele sind dabei auch noch ganz geschickt unterwegs, vor allem die jüngere Generation: Den Blick mit gesenktem Kopf und gebeugten Genick, wie hypnotisiert auf den Bildschirm gerichtet. Ob zu Fuß, mit den Öffentlichen oder mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs – meistens geht es gut. Aber eben nicht immer.

Wer mit seiner Aufmerksamkeit nicht voll und ganz im Hier und Jetzt ist, riskiert gerade im Straßenverkehr aber auch bei profanen Tätigkeiten am Arbeitsplatz oder heimischen Herd, kleinere und größere Katastrophen.
Manche dieser Katastrophen wegen mangelnder Aufmerksamkeit können dann auch langfristig negative Auswirkungen für das eigene und das Leben anderer Menschen verursachen.

Wenn man dagegen das Smartphone auch einfach mal links liegen lassen kann und sich bewusst auf sich selbst, seine Umwelt und das stattfindende Leben einlassen kann, fährt man mit Sicherheit und auf Dauer viel besser durchs Leben.

Ich wünsche Dir eine aufmerksame, aufschlussreiche
und ausgeglichene Augustwoche
🙂

Zitat der Woche KW 34 - 2018

Zitat der Woche KW 31 – 2018 | abschalten

Zitat der Woche KW 31 - 2018

»Man muss vieles, das unser Ohr trifft,
nicht hören, als wäre man taub,
und dafür Sinn und Verstand auf das richten,
was dem Herzen den Frieden bringt.«

Thomas von Kempen

Jeden Tag werden wir aufs neue von allen Seiten mit Informationen und Themen bombardiert, die wir gar nicht brauchen oder nötig haben, und die uns auch keinen nennenswerten Nutzen bringen.

Das Fatale daran ist, dass die Energie immer der Aufmerksamkeit folgt. Nach dem Gesetz von Ursache und Wirkung bringt uns dieses in der Folge immer mehr davon.
Wir fangen an, uns mit diesen Informationen auseinanderzusetzen, unterhalten uns mit anderen darüber und beschäftigen uns gedanklich mit diesen vermeintlich wichtigen Tatsachen.

Damit verplempern wir aber auch wertvolle Lebensenergie und Zeit, die uns dann an anderer Stelle fehlt. Vielleicht sogar für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens fehlt.

Zeit ist Leben.

Ich wünsche Dir eine angenehme, ausgeglichene,
und außergewöhnlich gute Woche
🙂

Zitat der Woche KW 31 -2018 2