Heilsteine für Deinen spirituellen Weg

spirituelle Entwicklung Titel

Jeder Heilstein ist – wie jede andere materielle Sache in unserer Welt – ein spiritueller Gegenstand. Es gibt Unzählige die Dich unterstützen können, Dein Bewusstsein zu erweitern und Deine spirituelle Entwicklung zu fördern und voran zu bringen.
In diesem Beitrag stelle ich Dir meine Lieblingssteine vor, die mich in den letzten beiden Jahrzehnten immer wieder unterstützt haben und gerade heutzutage, in diesen aufreibenden Zeiten, außerordentlich helfen.

Die alphabetische Reihenfolge ist der Ordnung halber, mein absolut treuester Begleiter ist mein Labradorit an meiner Kette: ihn trage ich seit 2008 – mit tageweisen Unterbrechungen. Manchmal muss der Bergkristall, der Turmalin oder ein anderer Kumpel mit. 🙂

Die folgenden Heilsteine unterstützen Deine spirituelle Entwicklung und Dich zu erden, tatkräftig voran und in Deine Mitte zu kommen

Bojis

Bojis werden auch als “lebende Steine” bezeichnet. Man erhält sie immer paarweise: einen männlichen und einen weiblichen Stein. Der männliche Stein bildet sichtbare Pyritkristalle, die Oberfläche des weiblichen ist ohne Muster und vergleichsweise glatt.

spirituelle Entwicklung Bojis

Spirituell geben sie dem Träger gute Energie für alle Chakren seines Energiesystems und lösen spirituelle Blockaden auf. Sie fördern die Bewusstheit und den Fokus auf die aktuelle Situation – stärken somit alle geistigen Prozesse ohne Wertung.

Seelisch symbolisieren sie das Prinzip des Weiblichen und Männlichen. Sie machen dem Träger blockierte Gefühle, unterdrückte Bilder und Erinnerungen bewusst. Sie konfrontieren ihren Träger mit seiner Schattenseite durch die Verstärkung von Emotionen und Stimmungen.

Mental unterstützen und fördern sie die Erkenntnis von krank machenden Gedanken– und Verhaltensmustern und Prägungen, die die eigene Gesundheit und die spirituelle Entwicklung einschränken.

Physisch eignen sie sich hervorragend zur Vorbeugung von Krankheiten. Sie stärken den Energiefluss im Körper und können leichte Blockaden schmerzfrei auflösen.

Anwendung der Bojis

Man nimmt – für 10 bis 20 Minuten – beide Steine in die Hände: einen in die rechte, den anderen in die linke Hand. Dadurch wird -wie bei einer Batterie- im und um den Körper herum ein Energiefeld und Energiefluss geschaffen, die Blockaden auflösen und Energielöcher aufladen können.

Citrin

Seit ungefähr 6000 Jahren schätzt man den nach einer Zitrone benannten Kristallquarz. Schon in den Legionen von Cäsar  wurde der Citrin als Lebensretter im Kampf eingesetzt und verehrt.
Im Mittelalter galt er als Stein, der den Verstand stärkt und sonnige Gefühle bringt. Seine Heilkraft hängt von seiner Farbintensität  und seiner Reinheit ab.

Citrin

Spirituell fördert er die Individualität und den Lebensmut. Er macht dynamisch, stärkt den Wunsch nach Abwechslung, neuen Erfahrungen und Selbstverwirklichung.

Seelisch hilft er Menschen, die zu Depressionen, Melancholie und Schwermut neigen, Lebensfreude zu entwickeln: er wirkt stimmungsaufhellend und stärkt die Selbstsicherheit. Er fördert den Selbstausdruck und macht extrovertiert.

Mental unterstützt er seinen Träger dabei, gemachte Eindrücke zu verarbeiten und stärkt seine Konzentrationsfähigkeit. Er hilft dabei, einen klaren Kopf zu bekommen, Zusammenhänge schneller zu begreifen und Pläne in die Tat umzusetzen.

Physisch wirkt er entgiftend, entschlackend und regt das Verdauungssystem an, lindert Diabetes im Anfangsstadium. Er fördert die Funktion von Magen, Milz und Bauchspeicheldrüse und stärkt Leber, Nieren und den Darm. Zusätzlich stärkt er das Nerven- und Immunsystem seines Trägers.

Anwendung des Citrins

Seine Kraft entfaltet er am besten bei direktem Hautkontakt, er kann aber auch wirksam ohne Hautkontakt, z.B. zur Meditation, eingesetzt werden.

Disthen 

Dieser Heilstein, der auch Cyanit genannt wird, erhielt seinen Namen im 18. Jahrhundert. Überlieferungen zu seiner Wirkung gibt es keine konkreten, da u.a. in der Antike Sammelbezeichnungen für blaue Heilsteine verwendet wurden..

spirituelle Entwicklung Disthen

Spirituell hilft er seinem Träger, sich von Schicksalsgläubigkeit zu befreien. Er unterstützt die Erkenntnis, wann und wo man selber die Ursachen gesetzt hat, deren Wirkung man nun erfährt. Gleichzeitig stärkt er die Entschlossenheit seines Trägers.

Seelisch beruhigt er innere Bilder und aufgebrachte Gefühle, fördert ein friedliches Gemüt  und befreit von Belastungen und Frustration.

Mental fördert er logisches und rationales Denken und sicheres Handeln, wenn es erforderlich ist: er stärkt die Bewusstheit.

Physisch unterstützt er die Funktionen des Kleinhirns und der motorischen Nerven, wodurch er die Beweglichkeit und Fingerfertigkeit verbessert.

Anwendung des Disthen

Den Disthen hilft am besten, wenn man ihn bei sich trägt, z.B. in der Hosentasche.

Falkenauge

Im Mittelalter galt das Falkenauge als Schutzstein gegen den bösen Blick, Dämonen und Hexen. In der arabischen Welt wird dagegen überliefert, dass der Stein gesellige Heiterkeit und einen scharfen Verstand fördert.

spirituelle Entwicklung Falkenauge

Spirituell hilft er dabei, die scheinbar zufälligen Ereignisse des eigenen Lebens in einem größeren Zusammenhang zu sehen und den eigenen Lebensplan zu verstehen.

Seelisch lässt er den Träger die eigenen Schwächen erkennen, vermittelt Distanz zu den eigenen Gefühlen und Empfindungen und hilft damit, weniger beinflussbar durch eigene Stimmungsschwankungen zu sein.

Mental verhilft er seinem Träger zu einem besseren Überblick in unübersichtlichen Situationen und unterstützt ihn bei der Entscheidungsfindung.

Physisch wirkt er schmerzlindernd, da er den Energiefluss im Körper hemmt. Er hilft gegen Nervosität und Zittern und bei einer Überfunktion der Hormondrüsen.

Anwendung des Falkenauges

Da das Falkenauge den Energiefluss im Körper hemmt, darf er nicht länger als drei Tage am Stück getragen werden.
Für die seelisch-spirituelle Wirkung ist die meditative Betrachtung dieses Steines die beste Anwendung.

Jade

In China gilt Jade seit Jahrtausenden als Glücksstein. Ägypter und die Maya schätzten an ihr die Kraft, Liebe zu erwecken und bewahren.

spirituelle Entwicklung Jade

Spirituell hilft Jade dem Menschen dabei, sich als geistiges Wesen zu erkennen und das Leben spielerisch-spontan zu gestalten. Sie bringt Ausgeglichenheit, inneren Frieden und fördert die Selbstverwirklichung.

Seelisch belebt sie die inneren Bilder und Träume und weckt bisher verborgenes inneres Wissen. Sie schafft Ausgleich und wirkt beruhigend bei Gereiztheit, fördert den Gerechtigkeitssinn und macht zufrieden.

Mental regt sie Ideenfülle und Tatendrang an und lässt den Träger körperliche Ruhepausen für geistige Aktivitäten nutzen: getroffene Entscheidungen werden ohne zu zögern und selbstsicher in die Tat umgesetzt.

Physisch fördert sie die Nierenfunktion und den Ausgleich des Wasser-, Salz-, und Säure-Basen-Haushalts. Die Anregung des Nervensystems und der Nebenniere macht ihren Träger sehr reaktionsschnell. Zusätzlich wirkt Jade blutstillend, lindert Hautverletzungen und Verbrennungen.

Anwendung der Jade

Jade kann am Körper getragen oder auch direkt auf die Haut gelegt werden. Für die Entfaltung der geistig-seelischen Wirkung, wird sie direkt auf die Stirn / das Dritte Auge gelegt.

Labradorit

Seine schillernden Farben entstehen durch Lichteinfall auf seine feine Lamellenstruktur – er wurde erstmalig 1770 auf der kanadischen Halbinsel Labrador gefunden.

Labradorit - spirituelle Entwicklung

Spirituell ist er ein ausgesprochen wirksamer Illusionskiller, der uns unsere Absichten und Ziele deutlich vor Augen führt, dass wir deren wahre Bedeutung und unseren Antrieb dahinter erkennen können. Vor allem stärkt er die Intuition und Medialität.

Seelisch hat er eine ausgleichende und beruhigende Wirkung: ein optimaler  Stein für Choleriker, die an sich arbeiten wollen. Ebenso regt er die Phantasie an, bringt vergessene Erinnerungen hervor und vermittelt Gefühlstiefe.

Mental unterstützt er Kreativität und Ideenfindung und kann beim Träger wie ein Feuerwerk eine kindliche Begeisterung wecken.

Physisch können mit seiner Hilfe Schmerzen in Gelenken und im Skelettsystem wie auch rheumatische Beschwerden und Gicht gelindert werden. Zusätzlich wirkt er blutdrucksenkend, beruhigend und ausgleichend.

Anwendung des Labradorit

Seine geistigen Wirkungen entfaltet er am besten bei meditativer Betrachtung, generell empfiehlt es sich, ihn langfristig bei sich zu tragen – auf der Haut oder in der Hosentasche.

Larimar

Der Larimar galt bei den amerikanischen Indianern und den Bewohnern der Karibik als Glücksbringer und Heilstein. Der Legende nach soll er das einzig übrig gebliebene Zeugnis von Atlantis sein.

spirituelle Entwicklung Larimar

Spirituell regt er seinen Träger dazu an, das eigene Leben souverän in die eigenen Hände zu nehmen und hilft dabei, Opferhaltung und depressive  Leidensphilosophien aufzulösen. Er macht bewusst, wie weit das eigene geistige Wirkspektrum reicht und dass es für den Geist nur die selbst gesetzten Grenzen gelten.

Seelisch hilft er dabei, Ängste, Leid und übermäßige Emotionen zu lösen, bringt innere Ruhe und hilft bei dramatischen Veränderungen, gelassen zu bleiben. Er schützt zusätzlich vor negativen Energien.

Mental löst er aus alten Denkmustern und öffnet seinen Träger für neue Wege im Denken und Handeln. Er erleichtert konstruktives Nachdenken und fördert die Kreativität.

Physisch regt er die körpereigenen Selbstheilungskräfte an – weil er bei seinem Träger die Gewissheit stärkt, selbst über Gesundheit oder Krankheit entscheiden zu können!
Er kann Energieblockaden – vor allem im Brust-, Hals- und Kopfbereich lösen und regt die Gehirntätigkeit an. Generell schreibt man ihm auch zu, dass er die Knochen stärkt und ein gesundes kindliches Wachstum unterstützt.

Anwendung des Larimar

Überall, wo er aufgelegt wird, löst er Blockaden. Man kann ihn als Handschmeichler oder Anhänger direkt am Körper tragen oder verwendet ihn zur Meditation – zur Betrachtung oder auf den Solarplexus aufgelegt.

Magnesit

In alten afrikanischen Kulturen wurde er als Fruchtbarkeitsstein eingesetzt, im alten Ägypten wurde er als glücksbringender Talisman verehrt.

spirituelle Entwicklung Magnesit

Spirituell fördert er eine lebensbejahende Einstellung und hilft seinem Träger, sich selbst anzunehmen und fördert die Selbstliebe. Er schützt vor falschen Freunden, Intrigen und vorgetäuschter Liebe.

Seelisch wirkt er beruhigend und entspannend und kann bei Ängstlichkeit, Gereiztheit und Nervosität unterstützen. Er macht geduldig und erhöht die seelische Belastbarkeit.

Mental stärkt er die Fähigkeit, genau hinzuhören und sich selbst ein bisschen in den Hintergrund zu stellen.

Physisch ist er der wichtigste Heilstein bei Magnesiummangel. Er regt den Fettstoffwechsel an, hilft einen ungesunden Cholesterinspiegel zu senken und hemmt die Blutgerinnung: so beugt er Gewebs- und Gefäßverkalkung vor, erweitert die Herzkranzgefäße, was ihn zur Herzinfarktprophylaxe prädestiniert. Entgiftend, entkrampfend und muskelentspannend hilft er bei Migräne, Kopfschmerzen, Darm-, Magen- und Gefäßkrämpfen sowie bei Gallenkoliken.

Anwendung des Magnesit

Er sollte mit Hautkontakt getragen oder als Edelsteinessenz getrunken werden: einfach einen Stein ins Wasserglas oder den Wasserkrug legen.

Mondstein

Er gilt traditionell als Intuitions-, Gefühls-, Herzens– und Fruchtbarkeitsstein. In der Antike, bei Römern und Athenern, wurde er als Kraftstein verehrt. Auch im asiatischen Raum, dem Orient und bei den alten Ägyptern sprach man ihm gute Kräfte zu, in Europa wurde er als Glücksstein und für Liebeszauber eingesetzt.  In den ägyptischen Ländern gilt er heute noch als Segensstein für die Familie und als Fruchtbarkeitssymbol für die Frau.

spirituelle Entwicklung Mondstein

Spirituell steigert er die Intuition, Medialität und bei abnehmendem Mond die Hellsichtigkeit. Er fördert Träume und vor allem bei Vollmond luzides Träumen.

Seelisch bringt er Ausgeglichenheit, beeinflusst die Gefühlswelt, bringt Gefühlstiefe, verbessert die Traumerinnerung und lindert Mondsüchtigkeit. Bei zunehmendem Mond dämpft er übersteigerte Erregung und klärt emotionale Ungewissheit. Er kann seinem Träger Ängste nehmen und Lebensfreude schenken.

Mental stärkt er die Vorstellungskraft und sorgt bei abnehmendem Mond für einen klaren Kopf, um wohlüberlegte Entscheidungen treffen zu können. Er macht auch aufgeschlossen gegenüber plötzlichen und auch irrationalen Impulsen – was “glückliche Zufälle” fördert, die seinen Träger aber auch auf die eigenen Illusionen hereinfallen lassen kann!

Physisch regt er die Tätigkeit der Zirbeldrüse an und bringt über deren Lichtempfindlichkeit die inneren Hormonzyklen des Trägers in Übereinstimmung mit dem Rhythmus der Natur. Bei weiblichen Trägern steigert er die Fruchtbarkeit, lindert aber auch Regel– und Wechseljahrsbeschwerden.

Anwendung des Mondsteins

Es ist generell ausreichend, ihn bei sich zu tragen. Für besonderes spirituelles Erleben sollte er auf die Stirn, für seelisches aufs Herz gelegt werden.

Rosenquarz

Er gilt schon seit den Römern und Griechen als Liebes- und Fruchtbarkeitsstein und wurde im Mittelalter zur Heilung von Herzbeschwerden aber auch zum Liebeszauber eingesetzt.

spirituelle Entwicklung Rosenquarz

Spirituell besänftigt er seinen Träger, macht nicht Nachgiebig sondern bestimmt. Er lässt das Bewusstsein entstehen, dass das Weiche und Sanfte alles Harte und Starke überwinden kann; zusätzlich fördert er Hilfsbereitschaft, Aufgeschlossenheit und den Wunsch nach einem angenehmen Ambiente.

Seelisch lindert er Depressionen, stärkt die Empathie seines Trägers und hilft gegen Liebeskummer, kann manchmal aber auch die Empfindlichkeit erhöhen. Er stärkt aber die Herzenskraft, die Selbstliebe und die Liebesfähigkeit.

Mental befreit er von Sorgen, stärkt die Unterscheidungsfähigkeit und lenkt die Aufmerksamkeit auf die Erfüllung der elementaren Bedürfnisse seines Trägers.

Physisch regt er die Durchblutung des Gewebes an, stärkt das Herz, die Geschlechtsorgane und die Fruchtbarkeit.

Anwendung eines Rosenquarzes

Ein faustgroßer Rosenquarz kann in der näheren Umgebung bereits schädliche Strahlungen von WLAN / Wasseradern / PC / etc. entstören und für mehr Wohlbefinden sorgen. Einmal wöchentlich muss er dann aber unter laufendem Wasser gereinigt werden.
Ansonsten kann man ihn auf jede andere bekannte Weise einsetzen.

Rutilquarz

Er besteht aus nadeligen Rutilkristallen, die von Bergkristall und Rauchquarz umschlossen sind – von alters her ist er auch als “Venushaar” bekannt, das als eingefangenes Sonnenlicht galt und gegen Husten und ein verdunkeltes Gemüt hilft.

spirituelle Entwicklung Rutilquarz

Spirituell steht der Rutilquarz für die Wahrheit, gibt seinem Träger neue Hoffnung und vermittelt ihm Aufrichtigkeit, geistige Größe und Unabhängigkeit. Er gibt die Kraft, sich notfalls zur Wehr zu setzen.

Seelisch wirkt er antidepressiv und stimmungsaufhellend und hilft dabei, verborgene und verdrängte Ängste aufzulösen und sich von Beklemmungen zu befreien.

Mental hilft er, neue Lebenskonzepte zu entwickeln und nötige Veränderungen tatsächlich anzugehen. Bei negativen Gedankenkarussells hilft er seinem Träger, die objektive Wahrheit zu erkennen und machbare Lösungen für sich zu finden.

Physisch unterstützt er bei Asthma und Bronchitis das Abhusten und stärkt Atemwege, Bronchien und die Lunge bei Entzündungen. Er stärkt das Immunsystem, fördert die Regenerationskraft aller Zellen und eine aufrechte Körperhaltung.

Die Anwendung des Rutilquarz

Er kann zur Meditation, für Steinkreise oder zum Auflegen auf Brust und  Solarplexus eingesetzt werden – oder einfach in der Hosentasche oder einer Kette getragen werden.
Je goldener die eingeschlossenen Rutilquarze, desto stärker ist er in seiner Wirkung.

Sardonyx

Im Altertum wurde er als “Gold der Antike” aus dem Garten Eden verehrt. Bis in das Mittelalter hinein galt er als Stein der Beredsamkeit, Furchtlosigkeit, Fülle und Tugend. Ihm wurde nachgesagt, er verleihe Vernunft und Verstand. Hildegard von Bingen verwendete ihn gegen Fieber.

spirituelle Entwicklung Sardonyx

Spirituell regt er den Wunsch nach einem sinnerfüllten Leben an und fördert die Selbstüberwindung. Er stärkt einen tugendhaften Charakter, macht freundlich und hilfsbereit. Zusätzlich befreit er von Depressionen und irrationalen Ängsten.

Seelisch bringt er seinem Träger Selbstvertrauen, Stabilität und Zuversicht und hilft dabei, Trauer zu überwinden. Er bringt Freude auf, die sich leicht auf andere überträgt.
Entgegen dem alten Sprichwort: “Glück in der Liebe, Pech im Spiel.” bringt der Sardonyx Glück im Spiel und in der Liebe. 🙂

Mental stärkt er die geistige Aufnahmefähigkeit und Konzentrationsfähigkeit, intensiviert die Wahrnehmung und schärft den Verstand. Er hilft den Sinn dessen, was einem widerfährt, besser einzuordnen und zu verstehen. Das Tragen eines Sardonyx bewahrt auch vor Vergesslichkeit.

Physisch sorgt er für eine bessere Sinneswahrnehmung durch die Stärkung aller Sinnesorgane. Er regt das Immunsystem, die Produktion der  Körperflüssigkeiten, den Zellstoffwechsel und die Darmtätigkeit an, wodurch die Nährstoffaufnahme und Ausscheidung gefördert wird. Auf diese Weise schützt er vor Infektionskrankheiten!

Anwendung des Sardonyx

Möchte man seine Sinnesorgane stärken, legt man ihn zeitweise auf. Bei seelischen Problemen sollte er längere Zeit am Körper getragen werden, aber wöchentlich unter fließendem lauwarmen Wasser gereinigt und an der Sonne wieder aufgeladen werden.

Dieses ist nun mein dritter Heilstein-Streich – und es warten noch einige Steine darauf, hier vorgestellt zu werden.

Vielleicht magst Du noch meine anderen Artikel zum Thema lesen?

Eine Grundausstattung an Heilsteinen – meine kleine Heilstein-Apotheke 

Nicht nur in Zeiten der Krise  wertvolle Begleiter Heilsteine für Deinen Schutz

Quellen

Michael Gienger, ›Die Steinheilkunde. Ein Handbuch‹, Neue Erde GmbH, ISBN 978-3-89060-015-4

Dr. Flora Peschek-Böhmer / Gisela Schreiber, ›Heilsteine. Die wichtigsten Steine mit ihren therapeutischen Wirkungen und Anwendungen‹, Südwest-Verlag, ISBN 978-3-517-06837-4

Gaby Freiburg, ›Die heilende Kraft der Edelsteine‹, das Alternative Gesundheitsbuch, Gondrom Verlag, ISBN 3-8112-1875-1

und:

eigene, jahrelange Erfahrung 🙂

Heilsteine zu kaufen – hier war ich schon:

Eine gute Adresse ist der Mineralienhandel von Marco Schreier  in Ludwigsburg.