Gedanken zur Corona-Zeit – trennt sich die Spreu vom Weizen?

Corona-Zeit Spreu vom Weizen

Dass auf der Welt derzeit etwas ganz großes vor sich geht, das sollte keinem verborgen geblieben sein. Was, wo genau und warum passiert, kann der geneigte Beobachter nicht immer gleich erkennen, geschweige denn komplett nachvollziehen. Scheint sich das meiste doch verborgen hinter den Kulissen der Weltenbühne abzuspielen.

Was mir in dieser Zeit jedoch besonders auffällt ist, dass sich im großen Maße die Spreu vom Weizen trennt – in jeglicher Hinsicht und auf den verschiedensten Ebenen.

»Diese Krise
ist ein Charaktertest.«

Markus Söder im März 2020

Alles Corona oder was?

Mit dem chinesischen Neujahrsfest am 25. Januar 2020 begann ein riesengroßes gesundheitspolitisches Theater auf den Bühnen dieser Welt. Der Corona-Virus war ganz plötzlich ausgebrochen.

In Bayern war man ab dem 21. März 2020 als erstes Bundesland mit Ausgangsbeschränkung und Kontaktverboten konfrontiert: Anscheinend, um die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen.
… zu dieser Zeit war die Welle der größten Ansteckung jedoch bereits vorbei!

Corona Spreu vom Weizen

Man kann von jedem und aus allem etwas lernen

Diese Ausnahmesituation, die uns leider wohl noch eine Weile begleiten wird, bietet zahlreiche Lektionen fürs Leben. Für jeden von uns.

Das Schöne ganz am Anfang:

Eine überwältigende Welle der Hilfsbereitschaft rollt durchs Land

Zu Beginn der Krise war überall zu beobachten, dass die Menschen füreinander da sind: unzählige Freiwillige meldeten sich und übernahmen für Erkrankte wie Risikogruppen Erledigungen, Einkäufe und mehr. Da war ich schon baff und bisschen beeindruckt.

 

Leider sind andere Dinge nicht so gut gelaufen, einige möchte ich erwähnen:

Wo ist das Klopapier?

Dass sich hierzulande der Durchschnittsbürger vor Angst in die Hosen machte, erzählen die überwältigenden Klopapierverkäufe im 1. Quartal 2020.

Wir sahen auch einige Personen und Firmen, die aus Notlagen Geld schlagen und profanes Klopapier oder Desinfektionsmittel zu Höchstpreisen verkauften.

 

Die stehen zu nah beieinander!

meldet der Corona-Blockwart empört der örtlichen Polizeidienststelle.

Corona Spreu vom Weizen 5

Sie müssen einen Mundschutz tragen!

weist mich die sonst so freundliche Bäckereifachverkäuferin zurecht…!
Spannend: was in der Phase der höchsten Ansteckungsgefahr – ganz hochoffiziell noch als „nutzlos“ beim Schutz vor Viren galt, ist jetzt Pflicht. Ist das nicht seltsam?

Medizinische Experten warnen weiterhin vor dauerhaftem Maskentragen – vor allem bei der Risikogruppe!

 

Das sind doch alles Verschwörungstheoretiker und Nazis…

Jeder, der die Dinge aus einer anderen Perspektive und mit einem anderen Hintergrund betrachtet und folglich auch etwas anders einschätzt, ist inzwischen verdächtig.

Schön ist allerdings zu beobachten, dass immer mehr Menschen sich ihre eigenen Gedanken zum Thema machen und sich dementsprechend positionieren. Nicht nur ausgezeichnete Wissenschaftler, sondern inzwischen sogar Geistliche und anerkannte, unabhängige Mediziner.

Vielen lieben Dank an die Ärzte für Aufklärung 

Corona Spreu vom Weizen

Die Corona-Krise bietet aus spiritueller Sicht unendliches Erkenntnis- und Lehrpotential

Diese weltweite Krise betrifft wirklich jeden Menschen und seine persönlichen Lebensumstände. Alle sind mit Corona und staatlichen Maßnahmen konfrontiert und müssen mittel- und langfristig lernen, damit umzugehen.

Aufreger, Empörte und Aus-der-Haut-Fahrer

Die eine regt sich täglich aufs neue über maskenlose Herrschaften in den öffentlichen Verkehrsmitteln auf, der andere über Maskenträger bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft. Der nächste ist total genervt, weil Verschwörungsbeobachter friedlich, maskenfrei und meditierend, auf dem Rathausplatz menschliche Grundrechte einfordern….

Ängste in allen möglichen Varianten: von profaner Schnupfen-Hysterie bis hin zu Depressionen und massiven Existenzängsten

Neben reparablen materiellen Schäden gibt es jetzt schon viel zu viele Todesfälle, verursacht durch die staatlichen „Schutzmaßnahmen„. Wir haben in diesem Jahr schon bis Mai deutlich mehr Selbstmorde als im gesamten(!) Vorjahr zu verzeichnen. Traurig.

Spreu vom Weizen

Die allerwichtigste Lektion aus der Corona-Geschichte: Übernimm die Verantwortung für Deine Gesundheit und Dein Leben!

Kein anderer Mensch und keine Institution dieser Welt kann Dich oder Deine Gesundheit retten – dafür bist Du ganz alleine verantwortlich!
Mit all Deinen Gedanken, Worten, Deinem Handeln und vor allem: mit Deiner Ernährung und Deinen Gewohnheiten nimmst Du ununterbrochen Einfluss darauf.

Der Heilpraktiker oder Osteopath Deines Vertrauens kann Dir dabei helfen, nicht nur körperliche Symptome auf natürliche Art zu heilen, sondern auch die damit zusammenhängenden Ursachen aufzulösen.
Pharmazeutische Medikamente vom Arzt verursachen meistens Nebenwirkungen und weitere Symptome, für die Du neue Medikamente benötigst!

Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen

Mutter Erde sorgt für alle ihre Kinder – auch, wenn sie mal krank sind. Es gibt überhaupt keinen Grund, chemische Mixturen mit üblen Nebenwirkungen einzunehmen, die zwar Symptome lindern, nicht aber die Krankheitsursachen auflösen.

Grundsätzlich sagte bereits Paracelsus vor über fünfhundert Jahren, dass der Weg zur Gesundheit durch die Küche und NICHT durch die Apotheke führt!

Eine ausführliche Liste mit Heilpflanzen und deren Einsatzgebieten findest Du hier:
Krankheiten und ihre Heilmittel 

»Gesundheit ist wirklich eine Wahl,
Krankheit genauso!«

Dr. Robert Young

Zu guter Letzt…

Gerade jetzt lässt sich besonders schnell erkennen, ob jemand in seiner Mitte und im Vertrauen ruht oder desinformiert, obrigkeitshörig und sich dementsprechend verängstigt verhält und daher nicht in der Lage ist, vernünftig an die ganze Sache heranzugehen.

Ich gehe davon aus, da Du bis hierher gelesen hast, dass Du Dir eigene Gedanken und Nachforschungen zum Thema machst und gemacht hast – und Dir Deine eigene Meinung gebildet hast.
Und darum geht es auch grundsätzlich – sich nicht von irgendwelchen Kampagnen oder Parolen mitreißen zu lassen und außer sich zu geraten.

Jetzt ist die Zeit, sich auf sich selbst zu fokussieren, sich und sein Umfeld zu klären und zu reinigen und dann aus seiner Mitte heraus – aus seinem Herzen – menschlich zu handeln.

Die begleitende und manchem Angst einflößende Drohkulisse, die von Politik, Pharmaindustrie und Medien in den vergangenen Wochen und Monaten weltweit aufgebaut wurde, ist meiner Meinung nach schlichtweg ein noch nie dagewesener Skandal, der seinesgleichen sucht und hoffentlich die internationalen Gerichtshöfe noch ausgiebig beschäftigen wird!

»Die Massenmedien sind
die rechte Hand des Terrors«

Armin Risi

Corona

Interessante Informationen im Netz

Botschaft vom Weißen Adler, der nordamerikanischen Hopi-Indianer vom 16. März 2020 – bei Leuchtturmnetz.com

zur Gesundheit bei Naturepower.de: Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles 

kostenlose Ausgabe der Expresszeitung vom Mai 2020: „Corona“

Dissertation an der TU München aus dem Jahre 2004 über die Auswirkung bei der Verwendung von Mundschutz und dem Fazit, dass „unnötige Tragezeiten vermieden werden sollten“: Dissertation von Ulrike Butz 2004

Homepage der Ärzte für Aufklärung 

Die Gefahr der Angst - Dr. Rüdiger Dahlke im Interview

Kein Mensch und kein Staat hat das Recht…

Was Pastor Jakob Tscharntke in seiner Predigt nach der Zwangspause zu sagen hat, ist wahr. Höre Dir wenigstens die ersten zehn Minuten an.

Selten so gelacht...die Kommentare sprechen für sich 😉

Ja, diese Phase ist tatsächlich auch ein Charaktertest und die Spreu trennt sich vom Weizen!

NiegelNagelNeu 

Werwillfindetwege bei Telegram

klick https://t.me/werwillfindetwege und Beitreten

– wochentäglich Inspiration und aktuelle energetische Hinweise –