Channeling: Botschaft von wem auch immer

Wir befinden uns mitten in einer noch nie dagewesenen Krise. Verunsicherte Menschen suchen Auswege und Rat: wie geht es weiter und was ist hier überhaupt los?

In solchen Zeiten versuchen manche auch auf ungewöhnlichen Wegen zu Klarheit zu kommen – die Channeling-Szene, Propheten und Wahrsager haben Hochkonjunktur!

Channeling

Channeling – guter Rat vom wohlmeinenden Geist?

Schon seit vielen Jahrtausenden gibt es Channelings: Botschaften und Prophezeiungen aus dem vermeintlichen ›Nichts‹, übermittelt von einem Medium.

Die Übermittlung erfolgt auf unterschiedlichen Wegen: die einen schreiben die vernommenen Botschaften auf, andere versetzen sich in Trance und sprechen mit stark veränderter Stimme – überlassen ihren Körper sozusagen der Wesenheit, welche die Botschaft übermittelt.

Was vielleicht nur wenige wissen: selbst Hitler und sein Gefolge – die aktiv Okkultismus praktizierten – lauschten regelmäßig den Offenbarungen ihrer channelnden Medien.

Channeling

Das ›Nichts‹ ist nicht leer

Dass es weitaus mehr gibt, als nur das, was unsere irdischen fünf Sinne wahrnehmen können, ist ein schlichter Fakt, den sogar die herkömmliche „Wissenschaft“ seit langem bestätigt.
Tatsächlich können wir mit unseren fünf Sinnen nur fünf Prozent unserer Umgebung tatsächlich wahrnehmen. Die restlichen 95% sind für die meisten von uns weder hör-, sicht- noch spürbar – einfach verborgen.

Es ist aber viel mehr im ›Nichts‹ vorhanden, als wir uns vielleicht vorstellen können oder wollen.

Was ist denn nun die Quelle von Channeling-Botschaften?

Die einen nennen sie ›Astral-Ebene‹, andere ›4. Dimension‹, die nächsten sprechen von der ›Geistigen Welt‹. Wer sich vermeintlich besser auskennt, nennt noch höhere Dimensionen oder spricht von der ›Akasha-Chronik‹.

Die 12 Dimensionen ›Quantenfeld-Theorie‹ von Physiker Burkhard Heim

Ein anerkannter Forscher für dieses ›Nichts‹ ist der Physiker Burkhard Heim (1925 – 2001), der im Rahmen seiner Feldtheorieforschungen zwölf Dimensionen – die alle miteinander interagieren – feststellte und nachwies. Unter anderem konnte er sogar Tonbandaufnahmen von den Stimmen Verstorbener machen, beeindruckend!
Er unterschied unter anderem zwischen einem globalen Informationsfeld mit individuellen und kollektiven Informationsmustern, einem individuellen und kosmischen Geistfeld oder auch einer energetischen Steuerungsebene.

Doch jede Theorie ist eine Theorie und jedes Institut und jeder Forscher erhält andere Ergebnisse. Wie inzwischen bekannt und verifiziert ist, wirkt der Forscher immer auch unbewusst auf die Ergebnisse seiner Experimente ein.

Channeling

..und wer spricht da jetzt wirklich zum Medium?

Verstorbene? Gespenster? Jesus?

Natürlich sind auch Verstorbene darunter, die den Kontakt zu ihrer irdischen Familie suchen, um ihnen bestimmte Informationen zukommen zu lassen.
Mit Sicherheit kann man auch den Kontakt zu seinem Schutzengel / Schutzgeist herstellen oder zu anderen Geistwesen, die zu unserer Unterstützung um uns herum sind.

Allerdings gehe ich davon aus, dass vor allem derzeit die Anzahl der dunklen Wesen mit Mitteilungsbedürfnis, weitaus höher ist als die der Guten!

Eine kleine Auswahl der potentiellen Übermittler:

Archonten, Aufgestiegene Meister, Dämonen, Devas, Elfen, Elementale, Elementarwesen, Engel, Erzengel, Feen, Geister, Geistwesen, Gespenster, Goblins, Hausgeister, Heinzelmännchen, Hexen, Irrlichter, Larven, Kobolde, Nymphen, Phantome, Pixies, Poltergeister, Schemen, Spukgestalten, Sylphen, Trolle, verlorene Seelenanteile, Vampire, Wichtel, Zauberwesen, Zwerge…

»Geister bedeuten Macht, magische Macht, dem Menschen unbegreiflich und unnachahmlich. Wir müssen uns stets vor Augen halten, daß das Reich der Geister zwar in hohem Maße abhängig ist vom Menschen, daß seine Bewohner aber fremde Kreaturen sind, deren Wertvorstellungen und Ethik von der unseren grundverschieden sind: sie denken, und vor allem sie fühlen nicht wie wir. Und eben darin liegt der Grund für ihre Neidgefühle uns gegenüber und für so manches Unheil,
das sie ausrichten;«

*Betty Ballantine

Channeling

Die Qualität eines Channeling hängt vom Medium ab 

Offensichtlich gibt es beim Channeling massive Qualitätsunterschiede, die in erster Linie vom Medium abhängen. Die besten Medien findet man NICHT in Zeitungsanzeigen oder bei den großen Hotlines!

Vertrauenswürdig sind meiner Meinung nach vor allem echte Schamanen. 

 

Große Skepsis ist immer bei Channelings und Prophezeiungen für die breite Masse angesagt…

…diese haben meistens ein Gschmäckle von Manipulation und Ängsten schüren.

 

Qualitätsmerkmale eines vertrauenswürdigen Channelings:

  • es wird nicht am Telefon durchgeführt!
  • der vor-Ort-Termin hat entsprechende Vorlaufzeit. 
  • spezielle Channelings, z.B. ein Kontakt zum Schutzengel, erfordert eine vorherige Prüfung, ob das Medium den gewünschten Kontakt überhaupt herstellen kann.
  • das Medium ist Dir sympathisch.
  • die Atmosphäre dort ist angenehm, ruhig und nicht energetisch überfrachtet
  • übermittelte Botschaften verbreiten keine Angst!
  • das Channeling wird aufgenommen und darf mitgenommen werden, um es sich mehrmals anhören zu können!
  • gute Qualität kostet – gibt Dir aber auch für mindestens das nächste Jahrzehnt Auskunft, Hilfestellung und Rat.
  • das Medium wurde Dir von einem bodenständigen, glaubwürdigen und verlässlichen Menschen – nach eigener Erfahrung – empfohlen!
Channeling

Channeling kann jeder lernen – aber nicht jeder ist ein geeignetes Medium 

Wir Menschen sind alle multidimensionale, elektrische, feinfühlige und spirituelle Wesen. Jeder von uns kann grundsätzlich die Systematik, Technik und korrekte Vorgehensweise eines Channelings lernen.
Dennoch gibt es Einzelne, die sich besser dazu eignen und manche, die davon lieber die Finger lassen sollten!
Doch auch die Auswahl des Lehrers ist eine schwierige Sache – sind doch viel zu viele Scharlatane und Täuscher in der Szene unterwegs, die sich erst nach einiger Zeit und kostspieligen Investitionen als solche entpuppen.

 

Alles, was Du wissen musst,
wird immer zur rechten Zeit zu Dir kommen,
ganz sicher!

Sei entspannt, locker und in Deiner Mitte, dann können Dir immer alle Informationen die Du brauchst, zufließen – so einfach ist das!

»Die schönste List des Teufels ist,
uns zu überzeugen,
dass es ihn nicht gibt.«

Charles Baudelaire

Lesetipps und Quellen:

Hyperraum: Burkhard Heim bewies schon vor 30 Jahren 12 Dimensionen 

PDF: Die 12 Dimensionen Quantentheorie von Burkhard Heim 

*Betty Ballantine in: ›Von Elfen, Goblins, Spukgestalten. Ein Handbuch der anderen Welt, ISBN 3-8067-2895-X