Energien und Worte zur Woche KW 14 – 2020

Worte zur Woche KW 14 - 2020

»Jeder ist wohl
seines Glückes Schmied,
nur haben viele
kein heißes Eisen mehr
im Feuer.«

Stefan Schütz

Man nennt es Alltagstrott, Hamsterrad oder die tägliche Tretmühle – eben das ganz normale Leben  – welches derzeit bei vielen Bürgern buchstäblich auf dem Kopf steht. Für die meisten ist das derzeit herrschende Chaos die größte Krise, die sie akut in ihrem Leben live miterleben.

Vielleicht wird dem einen oder der anderen aber auch klar, dass sich diese derzeitig verordnete Zwangspause hervorragend dazu eignen könnte, zur Ruhe und bei sich selbst anzukommen. Und sich vielleicht ernsthaft zu fragen, welches Eisen man eigentlich ganz gerne noch im Feuer hätte…

Kritische Energien im Anmarsch

Die herrschenden Energien in dieser 14. Kalenderwoche erschweren von Montag bis Donnerstag vor allem das harmonische zwischenmenschliche Miteinander. Rückzug ist also eine gute Idee.
Für wichtige Entscheidungen und Schritte eignet sich diese Energie besonders – und für bereits bestehende Konflikte können in diesen Tagen kreative und kooperative Lösungswege gefunden werden.

Ich wünsche Dir eine angenehme,
ausgewogene und aprilfrische
neue Woche
🙂

Worte zur Woche KW 14 - 2020

Lesetipps:

Der April macht immer was er will – und die Energien im April 2020 auch 

Jeder bekommt das, worauf er seine Aufmerksamkeit lenkt – Aufmerksamkeit und Bewusstseinsebenen

Bilanz ziehen macht hin und wieder Sinn – denn Zeit ist Leben

Die Energien und Worte zur Woche KW 13 – 2020

Worte zur Woche KW 13 - 2020

»Die Einstellung,
zu warten,
dass andere kommen
und uns glücklich machen,
bringt auf Dauer
kein Glück.«

Ernst Ferstl

Es kommt kein Erlöser. Und auch kein schicker Prinz auf einem Ross. Ein ›Tischlein-deck-dich‹gibt es bislang nur bei Star Trek in Form eines Replikators und ein Saugroboter wird wohl niemals in der Lage sein, Bücher und Regale abzustauben, das Geschirr in die Spülmaschine zu stellen oder das Klo zu putzen.

Die Menschheit wird nicht am Corona-Virus zugrunde gehen, es wird auch keinen III. Weltkrieg geben und auch ansonsten ist nicht wirklich ein Grund zur ernsthaften Panik gegeben.

Du kannst das derzeitig vorherrschende Chaos im Außen auch nicht alleine lösen – bist aber durchaus in der Lage, Deinen Beitrag zu leisten:
zum Beispiel, indem Du Dich ganz in Ruhe auf Dich und das besinnst, was in Deinem Leben noch nicht passt, neu sortiert oder vielleicht ausgemistet werden muss.

Je mehr Menschen sich jetzt in Ruhe auf sich selbst und ihr Sein besinnen, desto schneller kann sich der Aufruhr im Außen auch wieder auflösen.

Anstatt also wie verrückt nach neuesten Informationen und der nächsten Rolle Klopapier zu forschen, sollten wir die derzeitige Entschleunigung des allgemeinen gesellschaftlichen Lebens lieber dazu nutzen, in unserer Mitte zu ruhen und das noch existierende Chaos in uns selbst und in unseren Familien zu klären.

Um dann, wenn der Sturm dann irgendwann vorüber gezogen ist, endlich in das Leben zu gleiten, das wir eigentlich führen wollten.

Ich wünsche Dir eine erholsame,
erkenntnisreiche und erfolgreiche Woche
🙂

Worte zur Woche KW 13 - 2020

Worte zur Woche KW 12 – 2020

Worte zur Woche KW 12 - 2020

»Zum Glücklichsein
gibt es nur einen Schlüssel:
die Dankbarkeit.«

Ernst Ferstl

Irgend etwas gibt es immer, wofür man dankbar sein kann: Für duftende Sträucher am Wegesrand, wärmenden Sonnenschein, wohltuenden Kaffee oder Tee am Morgen oder Nachmittag und dass man jederzeit das essen kann, wonach es einen gelüstet.
Dankbarkeit für die Gesundheit der Angehörigen, für das schützende Dach über dem Kopf und die Möglichkeit, sich jederzeit unter seiner eigenen Decke verkrümeln zu können.

Auch wenn die  Zeiten gerade unruhig, die weiteren Aussichten ungewiss und die Umstände zwischendurch sogar unangenehm sind – es gibt immer etwas, wofür man im hier und jetzt dankbar sein kann.

Ich wünsche Dir eine dankbare,
gesunde und
glückliche Woche
🙂

Worte zur Woche KW 12 - 2020

Worte zur Woche KW 11 – 2020

Worte zur Woche KW 11 - 2020

»Fortuna lächelt;
doch sie mag
nur ungern voll beglücken;
schenkt sie uns einen Sommertag,
schenkt sie uns auch
die Mücken.«

Wilhelm Busch

Irgendwas ist doch immer…

Das alltägliche Auf und Ab des menschlichen Lebens ist wie es ist und meistens wie ein gemischtes Doppel: die leckere Torte hinterlässt ihre Spuren neben dem Gaumen eben auch auf den Hüften.
Den Abend, die man am Telefon verquatscht, im Internet surfend oder zappend durchs TV-Programm verbracht hat, hat zwar Spaß gemacht und Information und vielleicht auch Inspiration gebracht – für andere Dinge steht diese Zeit aber nicht mehr zur Verfügung. Was den Einen oder die Andere hinterher dann sogar ärgerlich auf sich selbst macht.

Dich darüber zu ärgern bringt Dich nicht weiter

Es ist, wie es ist. Immer. Und je gelassener Du mit den „Mücken“ in Deinem sonnigen Alltag umgehst, desto besser fühlst Du Dich und geht es Dir!
Genieße Dein Leben so gut es geht und mach immer das beste aus Deinem Hier und Jetzt.

Ich wünsche Dir eine schöne,
sonnige und sorgenfreie
neue Woche

🙂

Worte zur Woche KW 11 - 2020

Lesetipps für die Woche KW 11 – 2020:

Am Montag, den 09. März haben wir einen Jungfrau-Vollmond – volle Mondkraft voraus  

Durch den Vollmond in der Jungfrau herrscht vor allem eine gute Energie, um innerlich wie äußerlich zu entrümpeln und dabei auch gleich Bilanz zu ziehen: Bilanz ziehen macht hin und wieder Sinn – denn Zeit ist Leben

Um nachhaltig etwas in Deinem Leben zu verändern, musst Du Dich zuerst mit dem aktuellen Ist-Zustand befassen und diesen akzeptieren

Wer leichter und gesünder ins Frühjahr starten möchte, findet hier einige Anregungen zum Reinigen des Körpers und hier: was man noch so alles erleichternd los werden kann.

Du weißt nicht, wie Du Deine Ziele erreichen kannst? Hier sind ein paar hilfreiche Tipps

Worte zur Woche KW 10 – 2020

Worte zur Woche KW 10 - 2020

»Wenn jemand sagt: Ich bin glücklich,
so meint er damit ganz einfach:
Ich habe zwar Ärger,
aber der lässt mich kalt.«

Jules Renard

Irgendwas ist immer…

… bei jedem!
Egal, wer Dir begegnet, jeder Mensch trägt, wie Du, seinen imaginären Rucksack auf seinen Schultern. Und jeder einzelne andere Mensch ebenso. Immer.
Darin befinden sich häufig Altlasten, Enttäuschungen, Fehler, Irrtümer, Sorgen, (Selbst-)Vorwürfe und viele andere Dinge, von denen der einzelne sich bisher noch nicht verabschieden konnte.

Wer lächelnden Menschen begegnet sollte also wissen, dass diese ebenfalls ihr persönliches Päckchen er-tragen: sie machen es einfach nur auf andere – auf ihre Art.

 

Ich wünsche Dir eine gesunde,
heilsame und interessante Woche
🙂

Worte zur Woche KW 10 - 2020