Neumond im Löwen, Maya-Neujahr 2017 und so…

Großartige Energien sind unterwegs

Die bereits spürbar starken Energien des Sonnenjahres 2017 erfahren eine weitere Intensivierung. Diese beginnt mit dem Neumond im Löwen am Sonntag, den 23. Juli 2017.

Neumond im Löwen, am Sonntag, den 23. Juli 2017, um 11.47 Uhr

Ein Neumond im Löwen kann in uns die feurigen Seiten des Lebens aktivieren – sozusagen den Schalter umlegen. Dies kann sich bei Ausgebrannten und Ausgepowerten auch mit einer verstärkten inneren Unruhe und Anspannung zeigen. Dann ist dieser Neumond ein guter Zeitpunkt, um grundsätzlich „umzuschalten“ und vielleicht einfach mal „abzuschalten“.

Wer sich für den Rest des Jahres bereit macht und neu ausrichtet, ist mit Vitalität, Willen und Kraft bei der Sache: Zukunftsplanung, intellektuelle Projekte und Grundsteine zu wichtigen Dingen legen ist angesagt und wird vom Kosmos bestens unterstützt.

Komm in die Fülle…

… wer im Neumond sein Geld zählt, wird im kommenden Monat immer genug davon haben. Am besten eignen sich dazu die ersten zwei Stunden nach dem Neumond, dann ist diese Energie besonders wirksam.

 

…und natürlich bietet sich dieser Neumond im Löwen wieder wunderbar für eine „Mondlegung“ an, probieren Sie es doch einmal selber aus.

Maya-Silvester am Dienstag, den 25. Juli 2017

Das vergangene Maya-Jahr hatte die Überschrift „Der blaue Sturm“.
Rückblickend betrachtet ist das eine passende Beschreibung für die Entwicklungen und Geschehnisse der vergangenen Monate: Anschläge, Enthüllungen, Skandale, Unwetter und viel Regen.

 

Maya-Neujahr am Mittwoch, den 26. Juli 2017

Das neue Jahr, das am Mittwoch, den 26. Juli 2017 beginnt, trägt den Titel: „Der gelbe Samen„.

Meine Interpretation dazu:

Im vergangenen Maya-Jahr wurde mit dem blauen Sturm vieles aufgedeckt, bereinigt, durcheinandergewirbelt, erkannt, geläutert und verabschiedet. Bei vielen war das vor allem auch mit gesundheitlichen Problemen verbunden.

Was nicht mehr stimmig und harmonisch war, wurde getrennt und verabschiedet.
Beziehungen, Ehen und Freundschaften gingen in die Brüche, und die Standhaftigkeit und moralische Stärke jedes Einzelnen wurden öfters,  manchmal auch unangenehm, überprüft.

Jetzt kommt eine gute Zeit, sich eigene Wege zu bahnen und zu gehen

Kaan* der gelbe Samen, bringt im Maya-Neujahr 2017 neben kreativen und schöpferischen Energien vor allem auch reichlich Chancen.

In einem Kaan-Jahr geht es einerseits um die menschliche und geistige Entwicklung, um Gerechtigkeit, Wahrheit und vor allem aber auch um Frieden – Frieden auf allen Ebenen.

Dabei ist der innere Frieden jedes Einzelnen von existenzieller Bedeutung:
der harmonische Einklang von Herz und Verstand, Worten und Taten.
Ist der Mensch mit sich im Frieden, gibt es keinen Krieg mehr auf der Welt.

 

(auch: „Kan“, wörtlich übersetzt: „Frieden und Gerechtigkeit“)

Diese Chancen bringt das Maya-Neujahr mit dem 26. Juli 2017

  • Entfachen des inneren Feuers – Zugang zum Herzen und dem bislang vernachlässigten inneren Kind
    neben einer spürbaren Lust und Motivation zu größerer körperlicher und geistiger Beweglichkeit, wird vor allem der Funke der inneren Lebensfreude entzündet.
    Wer in der Vergangenheit allzu oft seinem inneren Schweinehund erlegen ist, kann sich auf eine rundum belebende Durchsetzungs- und Tatkraft freuen.
    Wer sich frei macht von alten Belastungen, wird eine neue Leichtigkeit und Lebensfreude erfahren und erleben.

 

  • Vertrauen in die Intuition und das innere Wissen
    Wer sich und seinem Wissen vertraut, kann es tatsächlich in die Realität umsetzen und übernimmt damit die Verantwortung für seinen Weg.
    Unabhängig von der Meinung anderer, wird jedes Individuum ermutigt und gestärkt, zu sich und seinem individuellen Standpunkt zu stehen.
    Wer seine Grenzen achtsam, aktiv und respektvoll verteidigt, kann jedem Angreifer oder Arschengel angemessen und nachhaltig Stand halten und so für seinen Freiraum friedlich einstehen.

 

  • Innere und äußere Fülle durch die Öffnung der inneren Schatzkammer
    Jeder hat seine individuelle Bestimmung, die nur wenige tatsächlich leben.
    Zukünftig werden viel mehr Menschen erkennen, dass sie sich mit ihren bisherigen Erklärungen wie „geht nicht“, „wie soll ich nur“ und „dazu ist jetzt keine Zeit“, nur selber im Wege stehen und ihren eigenen Fortschritt damit torpedieren.
    Wer wagt, gewinnt. Wer es nicht versucht, hat von vornherein verloren.

Diese Risiken birgt das Maya-Neujahr ab dem 26. Juli 2017

  • Entfachen des „dunklen“ inneren Feuers – ein hohes Aggressionspotential
    Diese starken kosmischen Energien können beim Einzelnen natürlich auch genau das Gegenteil bewirken:
    Wer seinen Ärger und Frust der Vergangenheit immer noch nicht bewältigt und losgelassen hat, kann mit seinem zerstörerischem Potential für gefährliche Gewaltausbrüche sorgen.
    Gerade manipulative Menschen, die schon immer gewohnheitsmäßig ihre Intrigen spinnen, könnten ihre Felle nun endgültig davon schwimmen sehen: die Verstärkung der kosmischen Energien kann bei diesen mächtig nach hinten los gehen.

 

  • Aufdeckung und Enthüllung von dunklen Geheimnissen
    Wer in der Vergangenheit anderen absichtlich ein X für ein U vorgemacht hat, wird damit rechnen müssen, dass seine Machenschaften ans Licht kommen.
    Betrüger, Lügner und Verschwörer haben beste Chancen, dass ihre streng gehüteten Geheimnisse ans Licht der Wahrheit gezerrt werden. Das kann dann wiederum für Aufstände der Unterdrückten und unangenehme Gewaltausbrüche bedeuten.

 

  • Übertreibungen und Exzesse
    Die beflügelnden Energien können Einzelne auch zu maßlosen Übertreibungen führen – es ist dann wichtig, seine Triebe in alle Richtungen und auf allen Ebenen zu zügeln…

Nutzen Sie die transformierenden Energien – wer weiß, wann so eine Chance wieder kommt

Der Kosmos bringt die Welle – surfen muss sie jeder alleine.

Ich wünsche meinen Leserinnen und Lesern eine beschwingte, fröhliche und sonnige Zeit.
Mögen Sie den aussichtsreichsten Chancen für Ihren weiteren Weg begegnen und den Mut und die Kraft haben, sich von all dem zu verabschieden, was Sie bislang belästigte und zukünftig nicht mehr in Ihr Leben passt.

Wer seiner Intuition und seinen Eingebungen folgt, wird mit Sicherheit seinen individuellen Weg finden, nur Mut!

🙂

Quellen:

Bergwanderung mit den 20 heiligen MAYA Archetypen„, von Christa Thalbauer im Eigenverlag, Zweite Auflage von 2009. Amazon-Print-on-Demand

 

Kössner Verlag, Maya-Kalender Online

Schreibe einen Kommentar