Zitat der Woche KW 16 – 2018

Zitat der Woche KW 16 - 2018 1

»Blumen des Glücks
musst Du
selber pflanzen.«

Phil Bosmans

Auch, wenn es bei manchen Menschen von Ferne betrachtet so aussehen mag, als flöge ihnen das Glück einfach so in den Schoß:
Jeder trägt sein Päckchen, muss das beste aus seinem Leben und den vorhandenen Ressourcen machen und erntet auch nur das, was er sät.

Schon unseren Vorfahren war das alte Spiel bekannt: Ohne Fleiß kein Preis und:

 »Der Neider sieht nur das Beet,
aber den Spaten sieht er nicht.«

Wenn ich einen blühenden und schönen Balkon oder Garten haben möchte, dann komme ich nicht darum herum, meine Ärmel hochzukrempeln und etwas dafür zu tun.

Will ich einen gesunden Körper haben, muss ich einen Bogen um Fertiggerichte, Fast Food und Süßigkeiten machen, auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung achten.

Wenn ich aber gar nicht weiß, was mir zu meinem Glück überhaupt fehlt, dann sollte ich mir dafür  Zeit nehmen, um es herauszufinden: denn „eigentlich“ sind wir ja hier, um ein schönes Leben zu führen.

Ich wünsche Dir eine fröhliche, klare und sonnige Woche 🙂

Zitat der Woche KW 16 - 2018

Zitat der Woche KW 15 – 2018

Zitat der Woche KW 15 - 2018

»Wer reinen Tisch machen möchte
indem er alles unter den Teppich kehrt,
ist nicht ganz sauber.«

Wolfgang Lörzer

Anscheinend belügt der Mensch sich am liebsten selbst. Und die selektive Wahrnehmung bestätigt sicher und tagtäglich seine Einstellung, Meinung und rechtfertigt sein Verhalten.

Die aktuellen Energien jedoch fordern uns auf, der objektiven Wahrheit ins Gesicht zu blicken. Auch dazu, unsere Masken fallen zu lassen, authentisch zu sein und zu unserem wahren Selbst zu stehen.

Wer wirklich reinen Tisch macht, setzt sich auch mit seinem Schatten auseinander, nicht nur mit dem der anderen. Wobei wir am anderen bestens erkennen können, wo sich unsere Schatten verbergen und welche Schatten in uns darauf warten, ans Licht zu kommen.

Warum das so wichtig ist? Weil wir nur so in unsere Mitte gelangen können.

Ich wünsche Dir eine erkenntnisreiche, befreiende und sonnige Woche beim äußeren und inneren Frühjahrsputz. 🙂

Zitat der Woche KW 15 - 2018-2

Zitat der Woche KW 14 – 2018

Zitat der Woche KW 14 - 2018 1

»Alles, was der Mensch den Tieren antut,
kommt auf den Menschen wieder zurück.«

Pythagoras von Samos (570 – 500)

Der moderne Mensch hat heutzutage unzählige Möglichkeiten, Tieren etwas anzutun. In den meisten Fällen merkt er nicht einmal etwas davon. Nein, viel schlimmer, es interessiert ihn offensichtlich überhaupt nicht.

Schon in der Antike gab es den Tierschutzgedanken und auch der Vegetarismus wurde populär. Dahinter steht der Gedanke, dass auch Tiere eine Seele und Gefühle haben:
daher sollten sie vom vermeintlich „klügeren“ Menschen liebe- und respektvoll behandelt werden.

Doch gerade heutzutage sind die Sitten rauher als je zuvor: das tägliche Stück Fleisch gehört als ein Stück „Lebenskraft“ für den „hochentwickelten“ Mitteleuropäer dazu…

Scheinbar gewissenlose Autokonzerne setzen Affen (und sogar Menschen!!!) Abgasen aus, um deren „Unschädlichkeit“ zu „beweisen“…

Profitmaximierende Kosmetikhersteller quälen Hamster, Hasen und viele weitere Tiere, um die Antifaltencremes und Lidschatten möglichst hautverträglich für eitle Diven hinzubekommen…

Landwirte setzen hochgiftige Substanzen ein, um ihre Ernte vor „Schädlingsbefall“ zu schützen und töten damit unzählige Insekten, Singvögel und am Ende auch ihre Kunden!

Was wir dagegen tun können?

Wir sind die Konsumenten mit der Kaufkraft – WIR entscheiden, welches Unternehmen Erfolg am Markt hat und welches nicht! WIR müssen auch unsere Konsum-Gewohnheiten hinterfragen und verändern!

Wer will, dass die Welt ein besserer Ort wird, muss selbst damit anfangen und mit gutem Beispiel voran gehen.

Zitat der Woche KW 14 -2018

Zitat der Woche KW 13 – 2018

Zitat der Woche KW 13 - 2018

»Solange Unbewusstes
nicht bewusst gemacht wird,
lenkt es Dein Leben und
Du nennst es Schicksal.«

C. G. Jung

Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: der Mensch ist ein Gewohnheitstier und agiert zu 95% seiner Lebenszeit automatisch, unbewusst und via Autopilot.

Dieses „funktionieren in Automatismen“ garantiert natürlich auch einen meist reibungslosen Ablauf des Alltages. Es hilft aber nicht dabei, ein bewussterer oder glücklicherer Mensch zu sein.

Viele alltägliche Ärgernisse in der Außenwelt könnten vermieden werden: z.B. indem man den Tag morgens nur bewusst in Ruhe und Ausgeglichenheit beginnt.

Das sich auseinandersetzen mit den eigenen Schattenseiten gehört dazu, wenn man in seine Mitte kommen, sein Leben zum besseren wenden und sich entwickeln möchte.

Vielleicht ist gerade die aktuelle Karwoche ein guter Zeitpunkt, um sich seinen ungeliebten Schattenseiten zuzuwenden und sich mit diesen zu versöhnen.

Am kommenden Karsamstag ist Vollmond. Dem kannst Du dann alles „alte Gerümpel“, das Du nicht mehr brauchst und in dieser Woche entsorgst, gleich mitgeben.

Zitat der Woche KW 13 - 2

Lesetipps:

Mit gelebter Achtsamkeit kannst Du Deine Verantwortung für Dein Leben übernehmen

Akzeptanz des Ist-Zustandes ist Voraussetzung für Veränderungen

Laufen hilft mir immer, und vielleicht ist mein Frühjahrsangebot „Walking & Talking“ etwas für Dich

Ein unbestechlicher Spiegel zum Unbewussten sind die Tarot-Karten.

Zitat der Woche KW 12 – 2018

ZItat der Woche KW 12 - 2018

»Denke immer an das Ende,
zumal auch,
da die verlorene Zeit
nicht zurückkehrt.«

Thomas von Kempen

Wenn Menschen in ihrem Tun und Lassen immer über den möglichen Ausgang und dessen Folgen nachdenken würden, könnten viele Probleme, Unannehmlichkeiten und Ärgernisse verhindert werden.
Ob es sich um die tägliche Ernährung, das Engagement am Arbeitsplatz oder ums soziale Leben handelt: der jetzige IST-Zustand resultiert aus den vergangenen Entscheidungen, Handlungen und Unterlassungen.

Da man nur aus selbst gemachten Erfahrungen wirklich nachhaltig lernt, gehört „jugendlicher Leichtsinn“ natürlich auch zum heranwachsenden Leben dazu.
Aber wenn man diesen mit „Ü40“ noch nicht abgelegt hat, dann läuft etwas schief.

Wir gestalten tagtäglich unseren Alltag und unser Leben und schaffen damit die Basis für unsere Zukunft. Wer dabei achtsam mit sich, seinem Leben und den Mitmenschen umgeht, erschafft damit seine angenehme Gegenwart und sorgt für eine positive Zukunft.

Wir ernten immer nur, was wir säen. Und wenn Dich Deine aktuelle „Ernte“ nicht glücklich macht, dann hast Du jederzeit die Chance, die Dinge für Dich ab sofort ins Positive zu verändern.

 

Ich wünsche Dir eine rundum angenehme, gesunde und fröhliche Woche 🙂

Zitat der Woche KW 12 - 2018 2

Lesetipps zum Zitat der Woche KW 18 – 2018:

Jeder ist seines Glückes Schmied – auch Du

Um in unserem Leben etwas verändern zu können, müssen wir erst den IST-Zustand akzeptieren und annehmen 

In dieser Kalenderwoche beginnt am Dienstag, den 20. März das astrologische Venusjahr 2018

Und: „Wenn nichts mehr geht, dann geh`“ – mein Frühjahrsangebot 2018 für mehr Klarheit und Tatkraft: „Walking & Talking“

Zitat der Woche KW 11 – 2018

Zitat der Woche KW 11 - 2018

»Freude ist,
wo man die Vergangenheit annimmt
und gern in die Zukunft blickt.«

Adalbert Ludwig Balling

Man sagt, wer unglücklich ist, lebt nicht im Augenblick, sondern in der Vergangenheit oder der Zukunft.

Die Vergangenheit ist vorbei und eine Geschichte, die nicht mehr umgeschrieben werden kann. Die Zukunft ist noch nicht da, bildet sich aber aus der Vergangenheit und dem Jetzt.

Wer beständig damit beschäftigt ist, Mißstände aus der Vergangenheit zu beklagen und zu bedauern, hat kaum eine Chance auf eine verbesserte Gegenwart, geschweige denn eine bessere Zukunft.

Viel wichtiger ist es, seine in der Vergangenheit gesammelten Erfahrungen anzuerkennen, zu begreifen und diese wichtigen Erkenntnisse zukünftig anzuwenden und für ein besseres Leben umzusetzen.

Und irgendwann viel später ist man im nachhinein manchen geschehenen „Katastrophen“ dann doch irgendwie dankbar: ohne sie wäre man heute nicht da, wo man jetzt ist.

Ich wünsche Dir eine freudvolle erste Frühlingswoche
– lass die Sonne rein 🙂

Zitat der Woche KW 10 – 2018

ZItat der Woche KW 10 - 2018

»Bemühe dich
um die innere Sammlung
in all deinen Arbeiten.«

Vinzenz von Paul

Shit happens – aber vieles lässt sich auch vermeiden…

Viel zu oft ist man im Alltag nur mit halber Aufmerksamkeit unterwegs. Sei es im Straßenverkehr, am Arbeitsplatz oder Daheim. Die meisten laufen tagtäglich mit Autopilot durchs Leben.

Anstatt vollständig im Hier und Jetzt bei einer aktuellen Sache zu sein, lassen sich viele von allen Seiten ablenken. Vom Smartphone, der Freundin, dem Radio oder der grandiosen Aussicht.
Automatisch steigt damit auch die Fehlerquote. Ungewollt.

Zeitraubend und nervig sind solche Konzentrationsdefizite, wenn man eine nicht gelungene Sache nochmal komplett von vorne beginnen muss. Wer kennt es nicht.

Ärgerlich sind diese Fehler, wenn dabei unbeteiligte Dritte in Mitleidenschaft gezogen werden. Problematisch werden sie, wenn Außenstehende dadurch geschädigt werden.

Deswegen: Pass noch besser auf Dich, die Deinen und Deinen Nächsten auf.

Ich wünsche Dir eine tolle Woche und hoffe Du hast einen Frühblüher in Deiner Nähe – dieser Duft macht erstens glücklich und steigert zusätzlich die Konzentration.

ZItat der Woche KW 10 - 2018 2

Lesetipps:

Übernimm jetzt die Verantwortung für Dich und Dein Leben. Begreife die Konsequenzen Deines Lebensstiles und korrigiere diesen, falls es nötig ist: Saturn im Steinbock – Konfrontation, Konsequenzen und mehr

Alles hat immer zwei Seiten – die sogenannte Dualität

Aufmerksamkeit und Bewusstseinsebenen

Zitat der Woche KW 09 – 2018

„Im Laufe der Zeit
lernen wir die Dinge lieben,
die wir einst gehaßt haben,
und die Dinge abzulehnen,
die wir einst verehrt haben.“

Robert Louis Stevenson

Wie wahr sind diese Worte. Und wenn man sein eigenes Leben betrachtet, kann man feststellen, dass dies in einigen Bereichen einfach stimmt.

Ein Kleinkind mag keinen Mittagschlaf  – weil es was verpassen könnte. Der von der Schule gestresste Jugendliche legt sich wieder gerne nach dem Mittagessen ins Bett. Und je älter der Mensch wird, desto eher tendiert er wieder zur regelmäßigen Mittagsruhe.

Für die meisten jungen Erwachsenen gibt es nichts besseres, als mit Freunden um die Häuser zu ziehen. Am besten täglich und natürlich erst recht am Wochenende. Je älter man wird, desto eher genießt man auch mal die Ruhe zuhause.

Das Leben ist Bewegung, Entwicklung und Veränderung. Daher ist es vollkommen normal, dass man Dinge, die einen früher begeistert haben, irgendwann nicht mehr in demselben Maße mag oder einfach anders betrachtet.

Wichtig ist nur, dass man sich das auch bewusst macht und sein Leben hin und wieder an seine neuen Präferenzen anpasst.

Wer aus Gewohnheit und stur immer die gleiche Linie verfolgt, findet sich früher oder später in einer Sackgasse wieder. Oft stellt man dann fest, dass man manches nur wegen „den anderen“ gemacht hat: wegen dem Partner oder den Kindern oder weil „man“ es eben so macht.

Ich wünsche Dir in dieser Woche den Mut, ehrlich zu Dir selbst zu sein und Dich von allem zu verabschieden, was nicht mehr zu Dir, Deinem Leben und Deinen Werten passt.

Zitat der Woche KW 08 – 2018

Zitat der Woche KW 08 - 2018

„Wenn die Zeit kommt,
in der man könnte,
ist die vorüber,
in der man kann. „

Marie von Ebner-Eschenbach

Viel zu oft verschiebt man wirklich wichtige Dinge wegen alltäglicher „dringenderer“ Angelegenheiten. Überhaupt, ist ja die Zeit eines der knappsten Güter im Leben: es stehen uns täglich immer nur 24 Stunden zur Verfügung.

„Das mach ich, wenn ich mal Zeit und Muße habe.“

Mit der Zeit häufen sich auf diese Weise eine ganze Menge Aktivitäten, Pläne und Vorhaben zu einem unüberschaubaren Berg auf, der vermutlich nie bestiegen werden wird.

Zeit ist Leben

Diese Erkenntnis trifft jeden irgendwann. Spätestens, wenn man selber oder Menschen im Umfeld schwer erkranken. Und leider trifft es manchmal völlig unvorbereitet auch solche, die eigentlich noch so viel vorhatten.

Damit mir das nicht auch passiert, habe ich für mich mit einer „Löffel-Liste“ begonnen. Auf dieser Liste sammele ich all diese Dinge, die ich in meinem Leben auf jeden Fall noch erleben und abhaken möchte, bevor ich den Löffel abgeben muss. 😉

 

Ich wünsche Dir eine erfolgreiche, gesunde und gute Woche 🙂

und Achtung: ab dem Wochenende sind wieder vermehrt aggressive und streitlustige Energien unterwegs, also dann besser nicht zu impulsiv agieren.

Zitat der Woche KW 18 - 2018 Sonnenuhr

Zitat der Woche KW 07 – 2018

„Wer im Frühling nicht säet,
wird im Sommer nicht ernten,
im Herbst und Winter nicht genießen;
er trage sein Schicksal.“

Johann Gottfried von Herder

Zitat der Woche KW 07 - 2018

Wir ernten, was wir säen. Und wenn wir nichts säen, ernten wir auch nichts.

Manchmal säen wir nicht, weil wir uns nicht trauen oder einfach unsicher sind. Oder weil man riskieren könnte, von anderen kritisiert zu werden.

Und dann gibt es welche, die säen etwas hingebungsvoll und mit ganz viel Liebe. Versorgen diese Saat dann aber mit Sorgen, zweifelnden Gedanken und alten Glaubenssätzen: „Ach, das klappt doch eh nicht“ oder „das bekommst du nie hin …“

Da in dieser Woche bereits der Vorfrühling beginnt, wird es Zeit, die Samen für dieses Jahr auszuwählen, vorzubereiten und keimen zu lassen.

Wer seine alten Glaubenssätze endgültig begraben möchte, bekommt in dieser Woche zusätzliche Unterstützung vom Kosmos

Vom Neumond im Wassermann am 15. Februar um 22.05 Uhr, mit partieller Sonnenfinsternis. Mehr darüber hier: Die Energien im Februar

Ich wünsche Dir viel Freude, Sonne und Erfolg in dieser neuen Woche. 🙂