Abnehmen beginnt im Kopf

Abnehmen

Abnehmen beginnt im Kopf. Aber nur, wenn man es selber wirklich will und an sich und seinen Erfolg glaubt. Daran glauben heißt unter anderem, dass man es sich bildlich vor seinem geistigen Auge vorstellen kann.

Wer aus eigenem Antrieb und eigener Überzeugung seine Figur verändern will, wird das auf jeden Fall erfolgreich hinbekommen, weil er die erforderliche Disziplin aufbringen wird.
Wer aber von seinem sozialen Umfeld dazu „überredet“ wird, aus gesundheitlichen, ästhetischen oder sonstigen Gründen, der kann gar nicht erfolgreich abnehmen, weil das ja „Andere“ wünschen. Nur, wer das aus eigenem Antrieb macht, wird erfolgreich sein.

Diäten sind keine Lösung und Hungern erst recht nicht!

Diäten bringen meiner Erfahrung nach nichts. Überhaupt nichts. Wer bereits erfolgreich die unterschiedlichsten Diäten hinter sich gebracht hat, erlebt in den allermeisten Fällen, sobald er sich wieder „normal“ ernährt, den altbekannten „Jojo-Effekt“ und ist hinterher meistens dicker als davor.

Zumindest sind das meine Erfahrungen:
Nach „Atkinson-Diät“, „Brigitte-Diät“, „Max-Planck-Ernährungsinstituts-Diät“,  „Trennkost-Diät“, „Kohlsuppen-Diät“, „Eiweiss-Diät“, „Schokoladen-Diät“ habe ich so ziemlich alles ausprobiert, was der Diät-Markt der 80-er und 90-er Jahre hergab. Nach drei Wochen Steak, Salat und Grapefruits hatte ich tatsächlich acht Kilo abgenommen – nach weiteren sechs Wochen waren es dafür zehn Kilo mehr auf meinen Hüften!

Wer versucht mit wenig oder gar nichts essen, abzunehmen, wird auch kaum Erfolg haben: sobald der Körper merkt, dass er kaum noch Energie bekommt, wird er seine Verbrennung drastisch reduzieren und auf Sparflamme leben. Der Körper muss aber Energie verbrennen, um Gewicht zu reduzieren.

Ohne Bewegung geht nichts

Um seinen Körper in Form zu bringen, kommt man nicht darum herum, sich zu bewegen und seine Ernährung umzustellen.

Deswegen liebe ich die Sendung „The Biggest Loser“- Hier kann man es schön beobachten: wer sich mehr bewegt und besser ernährt, nimmt mehr ab und bringt seinen Körper in Form. Wer heimlich Leckerlies futtert und zu faul zum trainieren ist, wird seinen Speck nicht los.

Abnehmen hat auch etwas mit Befreien zu tun: z.B. von Kritikern, die einen nur runter ziehen und ins Frustfressen treiben.

Erst, wenn man unnötige Belastungen in seinem Leben loslässt und in Bewegung kommt, beginnen die Fettreserven wie von selbst zu schmelzen und der Körper kommt in Form.

„Wenn nichts mehr geht,
dann geh‘ .“

Schwester Karin, Kloster Obermarchtal